Gemeinsam lesen #111: Niah Finnik - Fuchsteufelsstill

 Hallöchen, ihr Lieben! 
Heute nehme ich bereits zum 111. Mal (und auch auf Empfehlung der lieben Inka von Lebensleseliebelust, die das wirklich sehr sehr fleißig auf ihrem Blog verfolgt!) an der Gemeinsam lesen-Aktion teil. Asaviels Bücher-Allerlei, die Schöpferin dieses Projekts, hat zwar aufgehört, aber Schlunzenbücher hat das Projekt quasi adoptiert und führen es nun weiter. 

Bei Gemeinsam lesen handelt es sich um einen Currently Reading-Beitrag, der sich aus vier Fragen zusammensetzt. Drei davon sind immer die gleichen, ergänzend dazu gibt es dann nochmal eine sich stets variierende Frage. Eine schöne Sache, um ein paar Gedanken zum jeweiligen Buch zu teilen, sich über Bücher auszutauschen und vor allem um andere Blogs kennenzulernen!

Und nun zu den Fragen für diese Woche:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Fuchssteufelsstill von Niah Finnik und bin aktuell auf Seite 7.

Darum geht's: 
Niemand ist normal, ohne verrückt zu sein. Die siebenundzwanzigjährige Juli steht mitten im Leben – manchmal sogar ein bisschen zu sehr. Sie ist Autistin und jeder Tag bedeutet eine gewaltige Masse an Emotionen, die es zu meistern gilt. Als Juli nach einem missglückten Suizidversuch auf eine psychiatrische Station kommt, trifft sie dort auf die überschwänglich-herzliche Sophie und auf Philipp, der mal mehr und mal weniger er selbst, aber stets anziehend für Juli ist. Die drei nehmen Reißaus und verbringen ein gemeinsames Wochenende, nachdem nichts mehr so ist wie zuvor.
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich wachte auf und lag am Boden.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 
Anfang April hatte Tina von Revolution, Baby, Revolution das Programm von Ullstein Fünf vorgestellt und Fuchsteufelsstill konnte ihre hoch angesetzten Erwartungen sogar übertreffen. Somit landete das Buch dann auf die Wunschliste und konnte schon wenige Tage danach bei mir einziehen. Andere Buchbloggerkolleginnen haben sich die Geschichte ebenfalls zugelegt und waren ebenfalls begeistert (zum Beispiel Juliana von bookexperiences).Ich werde das Buch erst heute beginnen und bin daher ziemlich gespannt. Nicht zuletzt deshalb, weil die Autorin selbst Asperger-Autistin ist.
 
4. Hat sich dein Lesegeschmack in den letzten Jahren verändert? Wenn ja, wie?
Auf jeden Fall hat sich mein Geschmack verändert. Ich mag es mir neue Lesehorizonte zu schaffen und probiere auch gerne Genre aus, die ich vor wenigen Jahren vielleicht nicht gelesen hätte (ich kann es nur immer wieder sagen: Justin Cronins Der Übergang). Dabei stelle ich dann aber auch fest, was ich gar nicht mehr lesen mag (beispielsweise NA/YA) und dass mir komplexe Geschichten mit etwas mehr literarischem Anspruch zum gegenwärtigen Zeitpunkt einfach am ehesten zusagen. Außerdem finde ich gerade Gefallen an Graphic Novels. Mal sehen, wie das in zehn Jahren aussieht.
 
 Wie hat sich denn euer Lesegeschmack verändert, das interessiert mich! Und überdies: was lest ihr in dieser Woche? Schreibt es mir in die Kommentare! :-)

Ich wünsche euch einen superguten Tag! 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Patrizia,

    Von deinem Buch habe ich bisher nichts gehört. Es klingt ein bisschen nach locker-flockig, aber aufgrund des Autismus und den psychischen Erkrankungen, die die anderen beiden haben auch nach harter Tobak. Ich bin sehr gespannt, ob es dir genauso gefallen wird wie deinen anderen Bloggerkollegen.
    Bei mir hat sich der Lesegeschmack an sich nicht geändert, aber ab und zu probiere ich auch gerne mal ein anderes Genre aus.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen ;)

    Ich finde es so toll, dass du immer "andere" und ganz besondere Bücher auswählst, liest und vorstellst. Das Buch kenne ich noch gar nicht, aber das Thema Autismus interessiert mich stark und ich habe schon einige Bücher in dieser Richtung gelesen. Ich wünsche dir viel Freude mit dem Buch und warte sehnsüchtig auf deine Rezension ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Patrizia,

    das Buch merke ich mir mal. Ich bin gespannt, es mal aus dieser Sicht zu lesen. Wir haben nämlich auch eine Autistin in der Familie...manchmal nervt es tatsächlich, aber sie können ja nichts dafür. Das muss man sich immer vor Augen halten. Aber ich werde das Buch mal lesen.

    Viel Spaß beim Weiterlesen,
    LG Ivi

    AntwortenLöschen
  4. Hey Patrizia :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich noch nicht, aber es klingt echt interessant.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen :)

    Mein Lesegeschmack hat sich nur dahingehend verändert, dass ich ein paar Genres mehr lese als früher. :)

    Mein Beitrag

    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag :)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ah, das ist also das mysteriöse Ullstein 5. Vom Cover her hätte ich auf eine ganz andere Story getippt. Aber der Inhalt klingt wirklich interessant. Ich bin gespannt, wie die Geschichte bei dir ankommen wird.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt - man hätte aufgrund des Fuchses ein anderes Thema erwartet, aber gerade das macht so neugierig!

      Löschen
  6. Guten Morgen Patrizia,

    dein aktuelles Buch kenne ich nicht und habe ich bisher auch noch nirgendwo gesehen :) Aber ich wünsche dir viel Spaß damit und dass es dir zusagt :)

    Mein Lesegeschmack hat sich auch verändert. Ich denke, das ist auch ganz und gar nicht ungewöhnlich :)

    Unseren Beitrag findest du hier

    Allerliebste Lesegrüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,
    das Buch hört sich sehr interessant an. Das Cover und den Titel habe ich schon mal gesehen, aber nicht näher hingeschaut und konnte mir so gar nichts darunter vorstellen.
    Da ich auch beruflich immer wieder mit psychischen Erkrankungen aber auch Autismus in Kontakt komme finde ich solche Romane auch immer sehr interessant. Ich werde es mal auf meine Wunschliste setzen.
    Mein Beitrag von heute.
    Viele Grüße
    Frau Curly

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,

    da ist unser Lesegeschmack wohl sehr unterschiedlich. Ich lese vor allem Na/Ya und komplexeren Geschichten gehe ich eher aus dem Weg. Die sind mir oft schon zu anspruchsvoll. Ich möchte lieber etwas leichtes lesen. Das heißt aber nicht, dass ich schwierigen Themen aus dem Weg gehe (Sonst würde ich Colleen Hoover nicht so gerne lesen). Ich mag es halt nur einfach etwas leichter gestaltet.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/05/02/gemeinsamlesen-77-mit-meg-cabot-jenseits/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen,

    von deinem Buch habe ich bisher noch nichts gehört. Die Geschichte klingt sehr interessant, da bin ich schon auf deine Meinung gespannt.
    Mein Lesegeschmack hat sich nicht sehr viel verändert. Allerdings bin ich etwas kritischer bei meiner Auswahl geworden.

    Gemeinsam Lesen

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (zweiter Versuch - diesmal mit richtigem Account)

      Hey Patrizia,

      ich war schon einmal auf deinem Blog, bin mir aber nicht sicher ob ich die folgenden Worte dagelassen hatte: Sehr schönes Blogdesign! Farblich und von der Übersicht her, wirklich hübsch :)

      Das Buch, das du liest, habe ich schon mal im Regal stehen sehen, aber anscheint wieder vergessen. Jetzt ist es direkt auf meine Wunschliste gelandet. Es gibt viel zu wenig Bücher über Autisten oder Menschen mit psychischen Problemen, die diese schwierigen Themen auch richtig behandeln. Ich glaube, dass diese Buch hier eins dieser wenigen Bücher ist.

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
  11. Hallo Patrizia,
    dein aktuelles Buch klingt echt anspruchsvoll, gefällt mir.
    Mit NA/YA tu ich mich in letzter Zeit auch viel schwerer, irgendwie ist es gefühlt alles das Gleiche.

    Liebe Grüße Anett.
    http://anettsbuecherwelt.blogspot.de/2017/05/aktion-gemeinsam-lesen-macht-gier-und.html

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Patrizia,

    dein aktuelles Buch sagt mir gar nichts. Noch nie gesehen oder gehört, was mich fast etwas gruselt :) Aber es freut mich, dass es dir so gut gefällt.
    Ich lese seit ich mit Büchern arbeite ganz anders als noch davor, was nicht immer unbedingt leicht ist.

    Schönen Abend noch
    Meggie

    AntwortenLöschen