Gemeinsam lesen #100: Mika&Liz / Das Rosie-Projekt

Hallöchen, ihr Lieben! 
Auch im neuen Jahr weiterhin dabei - heute nehme ich bereits zum 100. Mal (und auch auf Empfehlung der lieben Inka von Lebensleseliebelust, die das wirklich sehr sehr fleißig auf ihrem Blog verfolgt!) an der Gemeinsam lesen-Aktion teil. Schon 100 Wochen gemeinsam gelesen, hammerhart!  Asaviels Bücher-Allerlei, die Schöpferin dieses Projekts, hat zwar aufgehört, aber Schlunzenbücher hat das Projekt quasi adoptiert und führen es nun weiter. 

Bei Gemeinsam lesen handelt es sich um einen Currently Reading-Beitrag, der sich aus vier Fragen zusammensetzt. Drei davon sind immer die gleichen, ergänzend dazu gibt es dann nochmal eine sich stets variierende Frage. Eine schöne Sache, um ein paar Gedanken zum jeweiligen Buch zu teilen, sich über Bücher auszutauschen und vor allem um andere Blogs kennenzulernen! 
Und nun zu den Fragen für diese Woche:


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese noch immer an Mika & Liz von Nicole Obermeier und bin aktuell, weil es ein eBook ist, bei 37%. Außerdem habe ich noch ein Hörbuch begonnen, nämlich Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion. Hier bin ich gerade bei Kapitel 39 von insgesamt 78 Kapiteln.

Darum geht's in Mika&Liz von Nicole Obermeier:  
Liz Thienemann ist jung, hübsch und ihr Freund ist ein gefragtes Model. Außerdem ist sie klug und nach jahrelanger Arbeit will sie nun endlich den Lohn einfahren: Die Beförderung durch ihren Vater zur Juniorgeschäftsführerin. Doch ein anderer bekommt die Stelle und von da an scheint Liz‘ Leben auseinanderzufallen. Ihr Freund betrügt sie mit ihrer besten Freundin und ihr Vater rät ihr lediglich, einen Modeblog zu gründen. Auf einmal ohne Perspektive und Ziel in ihrem bisher so durchgeplanten Lebenslauf, trifft sie aus heiterem Himmel Mika, steigt in seinen VW-Bus und begibt sich auf die Reise ihres Lebens. Und am Ende begreift sie, dass man manchmal sein Herz verlieren muss, damit ein anderer es findet und sicher verwahrt…
Darum geht's in Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion: 
Don Tillman ist hochintelligent, sportlich, erfolgreich – und er will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.
 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite/im aktuellen Hörkapitel?

Mika&Liz: "Mika hatte natürlich recht."

Das Rosie-Projekt: "Du hast was gesagt?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 
Mit Mika&Liz von der lieben Nicole bin ich gerade etwas hinterher, ich kam in der letzten Woche wieder viel zu wenig zum Lesen. Meine Lesezeit habe ich da vor allem beim Locken machen reingeholt. Was soll man auch sonst machen, wenn die Haare gerade auf dem Lockeneisen erhitzt werden? Weitergeblättert wird dann mit der Nase oder dem Ellbogen, das geht auf so einem eReader ganz gut, kann ich nur empfehlen! Verrückter wird es nun nicht mehr, versprochen - aber ihr könnt mich in den Kommentaren gerne wissen lassen, ob ihr auch so verrückte eReader-Nutzer seid :-)  

Ansonsten muss ich sagen, dass ich noch immer ein größerer Ben & Judy (hier geht es zur Rezension)-Fan bin. Mir liegen die bisherigen Charaktere in Mika & Liz einfach nicht so sehr, aber jetzt kommt Mika endlich mal ins Spiel und ich hoffe sehr, dass mich die Geschichte dann noch mit sich reißen kann. Es sind ja noch mehr als 60%, die alles wett machen können. Aber ich finde es sehr schön, dass Nicole eine Pinterest-Pinnwand zum Buch hat, ich konnte es zu Beginn gar nicht glauben, was der Mika da alles in seinem VW-Bulli eingebaut haben soll, aber es geht tatsächlich!

Dann habe ich in der letzten Woche noch ein Hörbuch angefangen (zum Gesicht anmalen eine prima Hörbeschäftigung), welches zeitgleich auch ein Buch auf meinem SuB ist/war. Das Rosie-Projekt gefällt mir auch vorgelesen (von Robert Stadlober) richtig gut. Ich feier Don Tillman mit all seinen Eigenarten und hätte mir die Geschichte vielleicht schon viel früher einmal vornehmen sollen. 

4. Schaffst du es 3 Monate ohne Buchkauf auszukommen? Wenn nein, warum?

Wieso gibt es kein "Wenn ja, warum?"? Ich denke nämlich schon, dass ich es drei Monate aushalten könnte. Mein SuB gibt schließlich so einiges an Büchern her, die ich in dieser Zeit stattdessen weglese. Wenn der es nicht mehr bringt, gibt es ja gottseidank noch Bibliotheken, juhu! Außerdem erfordern besondere Zeiten im Leben ja auch noch Aufmerksamkeit (was ist, wenn man sich gerade mal keine Bücher leisten kann? Oder man sich gerade auf Weltreise befindet und der Rucksack nicht allzu viel Platz hergibt?), da kommt man weder zum Buchkauf (ach, du Schreck!) noch zum Lesen an sich (nicht dein Ernst?). Alles eine Frage der Einstellung und der Sichtweise würde ich sagen. Und natürlich auch vor dem Hintergrund, ob man drei Monate am Stück kein Buch kaufen WILL.
  
Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch DU das packen würdest, oder? Überdies: Welches Buch begleitet euch in dieser Woche? Schreibt es mir in die Kommentare! :-)

Ich wünsche euch einen superguten Tag! 


Kommentare:

  1. Huhu,
    das ist ja witzig, ich habe mir vor zwei Tagen kam "Das Rosie-Projekt" an - ich habe es auf medimops bestellt :)
    Was mich auch gleich zur Frage mit dem Buchkaufverbot bringt: Könnte ich? Bestimmt! Aber will ich? Nicht unbedingt... Seit das Ref angefangen hat, komm ich kaum in die Stadt, um Bücher zu kaufen. Aber wenn, dann würde ich nicht verzichten wollen, wenn mich ein Buch sehr interessiert.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Patrizia :)
    Oh, das "Rosie-Projekt" steht auch noch auf meiner Wunschliste. Bisher habe ich nur Gutes darüber gehört und schon allein das viele den Protagonisten mit Sheldon Cooper vergleichen macht es für mich zu einem Wunschbuch :)
    Beim Buchkaufverbot bin ich ganz bei dir. Ich persönlich möchte mir einfach kein erzwungenes Verbot auferlegen. Mein SuB gibt zwar Lesestoff für die nächsten Jahre her, aber trotz allem möchte ich mir da einfach nichts verbieten.

    Wünsche dir einen schönen Tag!
    LG Jacky
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  3. Hey Patrizia :)

    Deine aktuellen Bücher kenne ich noch nicht, aber zumindest das Ebook klingt echt interessant :)
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen/hören :D

    Ich würde es auch schaffen, ich kaufe ja eh nur die Bücher, die ich wirklich haben will und da kann man dann auch druchaus mal warten ;)

    Mein heutiger Beitrag

    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag :D

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Patrizia ;)

    Deine Einstellung find ich gut .. gefällt mir. Letztendlich ist es ja auch so ... gibt immer mal Momente/Phasen, in denen ein Buchkauf über längere Zeit einfach nicht drin ist ... das stimmt.
    Aber freiwillig ein Verbot würde ich mir jetzt nicht auferlegen ... ausser ich hab ein Ziel damit vor Augen ;)
    Solange ich Bücher kaufen kann und will, werde ich das auch tun *lach*

    Ach und zu deiner Frage, welches Buch mich diese Woche begleitet .. es ist "Als die Bücher flüstern lernten" - wie auch in meinem Beitrag erwähnt ;)


    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Patrizia,

    mir geht es genauso wie dir. Ich möchte gar nicht aufs Bücherkaufen verzichten. Dafür liebe ich Bücher und den Kauf eben dieser einfach zu sehr ;)

    Gemeinsam Lesen #106 bei Mein Bücherchaos

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    ich hoffe, dass du diese Woche mehr zum Lesen und mit "Mika und Liz" vorankommst :) Die Pinterest-Seite ist wirklich cool und macht Lust auf das Buch.
    "Das Rosie-Projekt" kenne ich nicht, aber es klingt sehr interessant (und unterhaltsam). Viel Spaß mit beiden Büchern!
    Bei Frage 4 stimme ich dir zu - wenn man Bücher kaufen will, gut, wenn nicht, auch gut.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!

    Das mit der Pinterest-Pinnwand ist ja auch mal eine witzige Idee! Der eine Bulli auf dieser Pinnwand gefällt mir, der sieht richtig gemütlich aus...

    Die Bücher wären wahrscheinlich nicht so meins, aber ich wünsche dir damit noch viel Spaß, und dass MIka & Liz dich in den restlichen 60% noch überzeugen können!

    Wenn unser Krimi-Lesekreis nicht wäre, für den ich jeden Monat unser Monatsbuch kaufen "muss", würde ich drei Monate vielleicht auch schaffen, wenn ich es müsste - aber eigentlich will ich das gar nicht, jedenfalls nicht so richtig. ;-)

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    deine beiden Bücher begeistert dich ja richtig. Das ist schön und ich wünsche dir viel Freude damit.
    Mir würde es extrem schwer fallen, 3 Monate keine Bücher zu kaufen. Klar wenn ich müsste, dann würde es auch gehen. Ich denke aber, ich würde nicht wollen.
    Tja, ich bin mehr so der Sofa-, Sessel- und Busleser. Beim Haare Stilen habe ich es noch nicht versucht. Allerdings lese ich auch nur gedruckte Bücher. Das liegt mir besser in der Hand und ich kann Seiten Blättern. Klingt vielleicht komisch, aber mir ist das sehr wichtig.
    LG Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo du crazy Frau :-)

    Ich würde dich ja gerne einmal durch deine Morgenroutine begleiten :-)

    "Das Rosie-Projekt" habe ich mir nun einmal auf meine Wunschliste gesetzt, das könnte mir sehr gut passen. Beim anderen Buch bin ich mir nicht so sicher und warte erst einmal deine Rezension ab.

    Ich komme sehr gut ohne Buchkäufe aus, nur "leider?" finden die Bücher doch immer zu mir, da muss ich oft gar nicht erst Geld dafür ausgeben.

    Ganz liebe Grüsse dir und HIER findest du zu mir
    Livia

    AntwortenLöschen