Die Aussortierten #1 - Colleen Hoover Bücher - Auslosung!

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben! 
Anlässlich meines überquellenden Bücherregals gebe ich nun in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Bücher zur Adoption frei. Letzte Woche startete schon die erste Verlosung um Die Aussortierten, in der ihr für Weil ich Layken liebe oder Hope Forever (beides Colleen Hoover) in den Lostopf springen konntet. Ich hoffe, dass die Bücher auf diesem Weg noch einmal ordentlich Liebe bekommen, denn zum einfachen Aussetzen sind sie dann doch zu schade. 

Colleen Hoover - Weil ich Layken liebe hat gewonnen... 

... die liebe Jenny. 

Colleen Hoover - Hope Forever findet bei...

... bei der lieben Melanie ein neues Zuhause.


Herzlichen Glückwunsch an euch beide, eine Email mit allen weiteren Informationen ist bereits an euch raus. 

Und an alle anderen: Nicht traurig sein, nächsten Samstag wird wieder aussortiert, diesmal im Thriller-Genre :-) 
 

Habt noch einen wunderschönen Sonntag, mit hoffentlich genauso viel Sonne, wie ich es hier gerade habe und startet gut in die neue Woche. Wir lesen uns hier am Dienstag wieder :-)

 

Gemeinsam lesen #90: Mona Kasten - Begin Again

Hallo, hallo, hallo ihr Lieben! 
Auch im neuen Jahr weiterhin dabei - heute nehme ich bereits zum 90. Mal (und auch auf Empfehlung der lieben Inka von Lebensleseliebelust, die das wirklich sehr sehr fleißig auf ihrem Blog verfolgt!) an der Gemeinsam lesen-Aktion teil.  Asaviels Bücher-Allerlei, die Schöpferin dieses Projekts, hat zwar aufgehört, aber Schlunzenbücher hat das Projekt quasi adoptiert und führen es nun weiter. 

Bei Gemeinsam lesen handelt es sich um einen Currently Reading-Beitrag, der sich aus vier Fragen zusammensetzt. Drei davon sind immer die gleichen, ergänzend dazu gibt es dann nochmal eine sich stets variierende Frage. Eine schöne Sache, um ein paar Gedanken zum jeweiligen Buch zu teilen, sich über Bücher auszutauschen und vor allem um andere Blogs kennenzulernen! 
Und nun zu den Fragen für diese Woche:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Begin Again von Mona Kasten und bin aktuell auf Seite 113.

Darum geht's:  
Er stellt die Regeln auf –

sie bricht jede einzelne davon.



Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Am nächsten Morgen wachte ich von einem Kribbeln im Nacken auf."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 
Frisch zurück von der Buchmesse lese ich auch ein Buch, welches ich mir dort von der lieben Mona habe gleich signieren lassen :-) Bisher gefällt mir die Geschichte auch sehr gut, selbst wenn es mir Kaden White echt schwer macht, ihn zu mögen, haha! Aber ich mag das Buch alleine deshalb schon so gern, weil da 100% Mona drin steckt, sie schreibt wie sie spricht - herrlich erfrischend und witzig! Nicht zuletzt finde ich die Playlist ganz hervorragend, wenn Busted und Fall Out Boy dabei sind, kann es nur gut sein :-) 


4.Bist du ein Mängelexemplar-Jäger?
Jein. Sicher kann ich bei bestimmten Aktionswochen nicht an den Buchwannen vorbei, und ich besuche auch gerne mal die örtlichen/saisonalen Bücher-Outlets, aber mittlerweile beschränkt es sich tatsächlich nur aufs Durchschauen. Wenn dann doch mal ein Buch dabei ist, was wirklichwirklichwirklich auf der Wunschliste steht (oder ich davon erfahren habe, dass es dort vorhanden), ist das natürlich super, darüber freut sich schließlich auch die Geldbörse. Aber die Mängelexemplartische können auch super zum absoluten Buchkaufrausch animieren und das Haben muss-Gefühl abnormal ansteigen lassen, und dann liegen die Bücher ja doch nur im Regal zuhause und versauern. Ich lass mich gerne mal reizen, hinterfrage aber oft, ob ein Mängelexemplar nun unbedingt sein muss. Ganz anders ist das wiederum gerade bei eBooks. Da kann ich eher weniger an mich halten, wenn es Schnäppchen gibt. Vielleicht auch, weil ich mein eBook-SuB-Regal weniger vor Augen habe, haha!

Sind unter euch Mängelexemplarjäger? Und überdies: Welches Buch begleitet euch in dieser Woche? Schreibt es mir in die Kommentare! :-)

Ich wünsche euch einen superguten Tag! 


Die Aussortierten #1 - Colleen Hoover Bücher-Verlosung!

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben! 
Mein Bücherregal platzt bald aus allen Nähten und nicht jedes Buch in eben diesen hat mir so gut gefallen, dass ich es unbedingt behalten möchte. Andere Bücher wiederum waren sehr unterhaltsam, ich werde sie womöglich aber nicht noch einmal lesen. Warum sollen sie also bei mir daheim einstauben? Viele Bücher werden in den öffentlichen Bücherschrank gelegt, damit sie ein neues Zuhause finden. Und einige Bücher möchte ich wiederum an euch zur Adoption freigeben und wie ginge das besser, als mit einer kleinen Verlosung? :-) In den kommenden Wochen wird es auf diesem Blog also immer mal wieder die Rubrik Die Aussortierten geben, in der ihr für ein Buch in den Lostopf springen könnt. Ich hoffe, dass die Bücher auf diesem Weg noch einmal ordentlich Liebe bekommen, denn zum einfachen Aussetzen sind sie dann doch zu schade.

Disclaimer: Die Bücher sind bereits von mir gelesen, aber der Zustand ist noch so gut, dass ich sie guten Gewissens an euch verlosen kann - Alterserscheinungen, wie zum Beispiel ein gelblicher Buchschnitt oder eine Rundung im Buchrücken gebe ich euch selbstverständlich in der Beschreibung an! 

Und nun zu den Büchern, die ihr diese Woche adoptieren könnt :-) 

Colleen Hoover - Weil ich Layken liebe (dtv Verlag - Deutsche Erstausgabe 2013) 


Worum geht es?
Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg… 
(via dtv

Mittlerweile sieht der erste Band der Will&Layken-Reihe farblich etwas anders aus, dieses Buch habe ich zur Erstveröffentlichung gekauft. Es hat einen ganzganzganz leicht rundgelesenen Rücken, keine Leserillen, keine Eselsohren. Der Buchschnitt ist auch noch top. 

Colleen Hoover - Hope Forever (dtv Verlag - Deutsche Erstausgabe, 2. Auflage 2014) 


Worum geht es? 
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.
(via dtv

Auch dieses Buch hat durch den Verlag ein Makeover bekommen. Ich hatte mir das Buch auf der Leipziger Buchmesse 2015 gekauft. Es hat einen ganzganzGANZ leicht rundgelesenen Rücken, keine Leserillen, ein paar wenige Eselsohren, der Buchschnitt hat normale Lesespuren, aber keine gravierenden Flecken.

Die Teilnahmebedingungen

  • Keine Verlosung ohne Kommentarfrage, ist ja logisch und das geht auch anonym :-) Hast du schon einmal ein Buch zur Adoption freigegeben? Wenn ja, welches und warum? Wenn nein, warum nicht? 
  • Ihr könnt nur für ein Buch in den Lostopf springen, ihr müsst euch also leider entscheiden.
  • Ihr werdet bei einem möglichen Gewinn per Email kontaktiert, daher brauche ich auch eine gültige Emailadresse von euch (wer keine Emailadresse hinterlässt, kann bei einem möglichen Gewinn nicht kontaktiert werden!). 
  • Wenn ihr teilnehmen wollt, allerdings noch keine 18 Jahre alt seid, braucht ihr bei einem möglichen Gewinn unbedingt die Einverständniserklärung eurer Eltern.
  • Die Verlosung läuft bis nächste Woche Samstag, den 29. Oktober 2016, bis 23.59Uhr. Dann wird die Kommentarfunktion ausgeschaltet und die Gewinner via Zufallsgenerator ausgelost. Die Gewinner werde ich dann am Sonntagabend, den 30. Oktober 2016, hier auf dem Blog bekannt geben und natürlich auch per Email kontaktieren! (mit Abschicken des Kommentars erklärst Du dich also damit einverstanden, dass ich deinen Vornamen hier auf dem Blog veröffentliche. Alle anderen persönlichen Daten, Adresse etc., werden selbstverständlich nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht!).
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Teilnehmen dürfen alle mit einem Wohnsitz in Deutschland, Luxemburg, Österreich und Schweiz :) 
  • Die Gewinn wird unversichert verschickt.




Ich hoffe, ich kann euch mit dieser neuen Rubrik eine kleine Freude machen und somit auch mein Bücherregal ein wenig entlasten. Ich drücke euch alle Daumen und wünsche ganz viel Glück! :-)

 

Ein paar Worte zu... Jasmin Arensmeier - Tea&Treats (Koch-eGuide)

Kochbuch für pflanzlich basierte Ernährung | eGuide, 49 Seiten | selfpublished | Preis: 7,90€  | erschienen am 26. September 2016 | direkt über Tea&Twigs bestellen

Worum geht es?

"Genuss und Balance spielen eine wichtige Rolle in meinem Leben und Essen und Kochen gehört seit Jahren zu meinen Passionen. Mit meinen Videos zum Thema Essen und auch mit den dazugehörigen Rezepten hier auf dem Blog wollte ich schon immer meinen Zuschauern, Lesern und Freunden zeigen, wie einfach und wie unglaublich lecker gesunde Ernährung sein kann. Essen soll entspannt, gesund, stressfrei und beflügelnd oder sogar inspirierend sein und ich hoffe, dass diese kleine Sammlung euch genau das gibt."

Wie hat es mir gefallen?

Geht sie jetzt unter die Koch-Affinen?, werdet ihr euch nun zurecht fragen? In den letzten Tagen war mein Instagram-Account einem Kochblog ziemlich ähnlich, aber ich kann euch jetzt schon verraten, dass Essen schon immer ein wichtiger Bestandteil meines Lebens war und damit kein Trend in Verbindung steht, dem ich mich jetzt anschließe. Ich liebe Essen einfach und ich investiere auch gerne in eben dieses. Meine Oma hat schon immer gesagt, dass am Inhalt des Kühl- und Vorratschranks nicht gespart werden sollte und würde mich jemand vor die Wahl stellen ob ein Buch oder ein gefüllter Obstkorb, Leute, ich würde mich für den Obstkorb entscheiden! 
Mittlerweile wähle ich mein Essen aber auch immer mehr vor dem Hintergrund der Gesundheit aus. Von Fleisch war ich noch nie ein Fan, darauf zu verzichten ist jetzt nicht schwer für mich. Bestimmte Getreidesorten vertrage ich allerdings immer schlechter und seit den Sommerferien habe ich nun auch noch Milchprodukte weitestgehend vom Speiseplan gestrichen (Akne ade!) - nur auf mein Frühstücksei kann ich noch nicht ganz verzichten. Ernährungstechnisch bewege ich mich also irgendwo zwischen Ovo-Vegetarier und Veganer. Damit mir mein Obst&Gemüse aber nicht langweilig wird, halte ich immer wieder Ausschau nach coolen Rezepten, die ich im Alltag auch gut umsetzen kann. Und da kam mir der plantbased-eGuide Tea&Treats von Jasmin Arensmeier, welches sie anlässlich ihrer September Issue selbstständig veröffentlicht hat, gerade recht!   

Jasmins Blog Tea&Twigs und ihren YouTube-Kanal Jasminar verfolge ich schon von Beginn an und gerade in Sachen Lifestyle ist sie authentisch und dahingehend auch super inspirierend. Von daher habe ich auch beim Kauf des eGuides gar nicht erst mit der Wimper gezuckt, denn ich wusste, dass mich da etwas Tolles erwartet!
Der eGuide umfasst insgesamt 12 Rezepte (Frühstück/Desserts, & Hauptspeisen), die auf pflanzlicher Ernährung basieren, perfekt also für Veganer! Zusätzlich gibt es noch vier weitere Rezepte, um sogenannte Basics herzustellen, wie beispielsweise Käseersatz, meat(less) balls oder Guacamole als Saucenbeigabe. Der eGuide ist zudem mit einer kurzen Erklärung zum Thema plantbased food ausgestattet sowie einer Legende, die euch in den Rezepten selbst anzeigt, wie zeitintensiv dieses ist, ob es für sich für Meal Prep eignet und ob es sich hier um glutenfreie Gerichte handelt. Wer sich am Meal Prep probieren möchte, bekommt außerdem noch drei Plan-Vorlagen zum Ausdrucken - ein nettes Gimmick, wie ich finde. 
Die Herbstferien habe ich nun also vor allem dafür genutzt, um mich in der Küche auszutoben und ich bin wirklich sehr angetan! Insgesamt habe ich bisher vier von den Rezepten selbst nachgekocht, zwei aus der Kategorie Soulfood (also vollwertige Mahlzeiten) und zwei aus der Kategorie Frühstück, wobei viele davon auch locker als Dessert durchgehen können. Aber wer sagt schon zu einem gesunden Brownie zum Frühstück nein? Niemand! Zudem habe ich in der Kategorie Basics aus Cashewkernen ziemlich genialen Käseersatz für meine vegane Lasagne hergestellt.

Nicht nur, dass jedes Rezept mit wenigen Zutaten auskommt, ich musste auch keine Weltreise für eben diese machen. Die meisten Lebensmittel bekommt ihr tatsächlich im  nächsten Supermarkt, speziellere Dinge, wie beispielsweise Buchweizenmehl habe ich in jedem Fall bei dm gefunden (Rossmann ist da ähnlich gut ausgestattet). Somit ist auch der teure Gang in den Bioladen eigentlich so gut wie gar nicht notwendig, was wiederum gut für die Geldbörse ist. Was den zeitlichen Aspekt angeht, kann ich sagen, dass ich für andere Gerichte genauso lange in der Küche stehen würde, Meal Prep-technisch aber in jedem Fall unter der Woche viel Zeit eingespart habe. Die Tellerangabe hat bisher immer gut hingehauen. Die Rezepte sind zudem auch sehr verständlich geschrieben und wunderschön bebildert, da kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Auch nicht als Küchenclown! 
Das allerwichtigste ist aber, dass ich mich nach jedem Essen, was ohne Frage bisher einfach super schmackofatzig war, immer gut gefühlt habe. Kein Völlegefühl, keine abgeschlagene Müdigkeit, keine Akne. Ich habe in diesen Tagen echt viele neue Dinge kennen gelernt (wie abgefahrenen es ist, Käseersatz aus Cashewkernen herzustellen oder Süßkartoffeln als Mehlersatz zu nutzen), die dm-Bioregale noch genauer unter die Lupe genommen als ohnehin schon, Meal Prep like a boss betrieben und im Supermarkt noch stärker danach geschaut, was wirklich im Essen drin ist!
Mal abgesehen davon, dass ich immer einen Heidenspaß in der Küche hatte und die beste Backsession eigentlich die mit der Lieblingsrefi für die gesunden Brownies war, habe ich eigentlich nur noch zwei kritische Anmerkungen zu machen:

Ich hätte mir gewünscht, dass vielleicht noch eine Nährwerttabelle dabei gewesen wäre. Auch wenn der Genuss und ein gutes Gefühl im Vordergrund steht, wäre dies noch praktisch für all jene, die vielleicht (aus welchen Gründen auch immer) auf ihren Energiehaushalt achten müssen. Mir persönlich fiel dann noch auf, dass bei manchen Rezepten eine  genauere Angaben zur Konsistenz günstig gewesen wäre. Beim Bananenbrot beispielsweise war ich kurzzeitig über die Masse des Teiges irritiert, obwohl ich nach Anleitung gearbeitet habe und dachte mir "Muss das echt so massig sein?". Ja, musste es und es war dann auch alles super, ein kleiner Satz dazu würde aber sicher für noch mehr (Koch-)Sicherheit bei all jenen sorgen, die vielleicht eher zögerlich in der Küche sind :-)

Insgesamt hat sich der Kauf dieses eGuides jedoch absolut gelohnt, meine Bildzugabe spricht da ja auch für sich und ich habe nun wieder neue Küchenideen für mich parat, von denen ich wortwörtlich zehren kann. Von daher kann ich Tea&Treats von Jasmin Arensmeier ohne Bedenken an all jene weiterempfehlen, die gerne über den Tellerrand schauen, aber nicht die Zeit und Muße haben, um fancy Lebensmittel einfliegen zu lassen,  sich aber dennoch gerne ausprobieren wollen  - fünf von fünf Sternen dafür!

Lieblinks und Anmerkungen

Den eGuide Tea&Treats gibt es nur über Tea&Twigs zu kaufen und er wird euch nach Bezahlung sofort als pdf-Datei zur Verfügung gestellt. Das eCookbook wird es tatsächlich erstmal nur als elektonische Datei geben, das hat aber dann den Vorteil, dass ihr es beispielsweise auf den PC, das Tablet oder auf das Smartphone laden könnt. Wem Elektronik nichts ist, dem steht es frei, sich die pdf-Datei einfach am heimischen Drucker auszudrucken :-) Hier verlinke ich euch außerdem das Release-Video zu  Tea&Treats, das Video-Rezept zur veganen Lasagne sowieso ein allgemeiner Link zu Jasmins YouTube-Kanal



 Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag :-)

Gemeinsam lesen #89: Die Stille vor dem Tod & Dein perfektes Jahr

Hallo, hallo, hallo ihr Lieben! 
Auch im neuen Jahr weiterhin dabei - heute nehme ich bereits zum 89. Mal (und auch auf Empfehlung der lieben Inka von Lebensleseliebelust, die das wirklich sehr sehr fleißig auf ihrem Blog verfolgt!) an der Gemeinsam lesen-Aktion teil.  Asaviels Bücher-Allerlei, die Schöpferin dieses Projekts, hat zwar aufgehört, aber Schlunzenbücher hat das Projekt quasi adoptiert und führen es nun weiter. 

Bei Gemeinsam lesen handelt es sich um einen Currently Reading-Beitrag, der sich aus vier Fragen zusammensetzt. Drei davon sind immer die gleichen, ergänzend dazu gibt es dann nochmal eine sich stets variierende Frage. Eine schöne Sache, um ein paar Gedanken zum jeweiligen Buch zu teilen, sich über Bücher auszutauschen und vor allem um andere Blogs kennenzulernen! 
Und nun zu den Fragen für diese Woche:


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Die Stille vor dem Tod von Cody McFadyen und bin aktuell auf Seite 200. Außerdem gibt es gerade das Hörbuch Dein perfektes Jahr auf die Ohren, geschrieben von Charlotte Lucas (aka Wiebke Lorenz) und gelesen von Devid Striesow und Anna Thalbach. Hier bin ich aktuell bei Kapitel 37 von 92. 

Darum geht es in Die Stille vor dem Tod:  
Smoky Barrett ist zurück
An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. „Komm und lerne“, lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit  zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.
(via Bastei Lübbe
Darum geht es in Dein perfektes Jahr
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
(via Bastei Lübbe
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Die Stille vor dem Tod:"Wir nehmen den Aufzug in den elften Stock."
Dein perfektes Jahr: "Der Typ war ein schwarzes Schaf." 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 

Die Stille vor dem Tod: Puh, ich hatte gar nicht mehr in Erinnerung, wie heftig Cody McFadyen schreibt. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zur Weichmuddi mutiert, man weiß es nicht. Einige Szenen sind schon heftig. Auch weiß ich nicht so recht, was ich bis jetzt von der Geschichte und vor allem vom Fall, den Smoky Barrett da zu lösen hat, halten soll. Was ich dem Buch nicht absprechen kann: die Kapitel sind schon recht spannend geschrieben. Der Historie-Anteil ist echt groß, krank durchdacht und ich muss was das angeht erstmal Recherche betreiben, wenn das Buch ausgelesen ist. Positiv ist auch, dass die Rückblenden zu vorherigen Fällen vielleicht lang geschrieben sind, aber so klingelt es in den verstaubten Teilen meines Hirns mal wieder. Aber trotzdem habe ich diesen großen explosiven Knall zu Beginn einfach nicht kapiert. Und für mich ist auch manche Handlungsabsicht nicht gänzlich klar. Aber vielleicht klärt sich das ja noch. Die vielen negativen Kritiken, die in den letzten Tagen eingetrudelt sind, versuche ich erstmal nicht zu lesen. Aber ich hatte mir das große Thriller-Comeback auch anders vorgestellt, so viel sei schon einmal gesagt.

Dein perfektes Jahr: Durch Zufall habe ich am Freitag auf Spooks (empfehlenswerte Hörbuch-App, um im Hörbuch-Jungle auf Spotify klarzukommen!) entdeckt, dass nun mittlerweile das Hörbuch zu Dein perfektes Jahr auf Spotify verfügbar ist. Eigentlich war geplant, dass ich mir das Buch während der Buchmesse kaufe, um es zu lesen. Inkas Rezension hatte mich nämlich vom Buch überzeugt und die tolle Marketing-Postkarten-Strategie sowieso. Jetzt bin ich aber umso zufriedener das Buch als Hörbuch zu hören, denn die Sprecher Devid Striesow und Anna Thalbach sind phänomenal! Ich finde die Geschichte selbst schon klasse und in den Bann ziehend. Aber ich sympathisiere echt hart mit Jonathan, denn der erinnert mich sehr an mein verkorkstes konservatives Selbst. Devid Striesow haucht dem Charakter dann nochmal unglaublich viel Farbe ein, und ich stehe nur lachend in der Küche während ich Zwiebeln schnippel und denke mir:"Ja! Das hättest du auch so gesagt/gedacht/getan!" - vielleicht nur ohne den Hamburger Dialekt. Devid Striesow sollte noch viel mehr Hörbücher einsprechen, so einen guten Job macht er

4. Welche Buchreihe muss man Deiner Meinung nach gelesen haben?
Puuuuh, eine gute Frage! Vor allem da ich in letzter Zeit die ein oder eine Reihe beendet habe und mir nur dachte:"Das haste jetzt aber in den Sand gesetzt!". Vielleicht sollte man sich deshalb auf sichere Kandidaten beschränken und da bleibt dann eigentlich nur J.K. Rowlings Harry Potter. Gerne würde ich ja The Passage von Justin Cronin nennen, da erscheint der finale Band aber erst Ende des Monats, und es muss ja auch erst geschaut werden, ob das ein großartiger Trilogieabschluss wird. Esist halt auch viel Einheitsbrei auf dem Buchmarkt.

Und welche Buchreihe könnt ihr empfehlen? Und überdies: Welches Buch begleitet euch in dieser Woche? Schreibt es mir in die Kommentare! :-)

Ich wünsche euch einen superguten Tag! 


Frankfurter Buchmesse 2016 - Da gehen wir hin!

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben! 
Es ist wieder Messe-Zeit, die beste Jahreszeit für Buchliebhaber, würde ich wohl meinen und für mich (uns = die allerliebste Judith und ich) auch gleich verknüpft mit einer Premiere. Denn wir fahren nach Frankfurt zur Frankfurter Buchmesse 2016

Eigentlich war dies ja schon für letztes Jahr angedacht, aber dann hatte ich meinen Referendariatsplatz in der Tasche, bin in den Wilden Westen gezogen und all dies hat zeitlich so kollidiert, dass ein Ausflug nach Frankfurt schon alleine aus finanziellen Gründen gar nicht hingehauen hätte - so spielt das Leben eben. Nun wird es aber in diesem Jahr etwas, alles ist bereits in trockenen Tüchern und wir freuen uns wie bolle darauf! 

Letzte Woche haben wir uns dann auch endlich mal hingesetzt und ein Programm für insgesamt gut drei Tage zusammen gebastelt. Für die Navigation ist wie immer Judith zuständig (ich bin ein absoluter Navigationstroll!), ich stopfe lieber den Zeitplan rappelvoll und kümmere mich um hübsche Messebänder, haha. Wir werden auf jeden Fall zwei volle Messetage mitmachen, allerdings schon am Freitagnachmittag auf der Messe sein. Der Messe-Freitag ist in erster Linie zum Orientieren gedacht, gespickt mit der ein oder anderen Veranstaltung und abends treffen wir uns unter anderem mit der Lieben Anika von Anis Bücherlounge - jieha! 

So richtig los geht es dann am Samstag mit Signierstunden von Laura Newman und einem Besuch bei meiner lieben Blogger-Kollegin und jetzt auch Autorin Nicole von Nicoles Bibliothek - dieses Buch hat sie geschrieben! Außerdem kann man nie genug von Sebastian Fitzek haben und ich will mir noch ein Buch von Benedict Wells signieren lassen. Eventuell werden wir auch mal bei Bookster bloggen vorbeischauen, das wird wohl so eine Art Workshop sein, da wollten wir uns aber noch nicht festlegen. Und auch sonst wird nicht viel Zeit für Bloggertreffen oder Ähnliches sein, da das Programm auf der Frankfurter Buchmesse echt gigantisch ist, gefühlt alles zeitgleich stattfindet und sich die Autoren förmlich die Klinke in die Hand geben. 

Am Sonntag stehen vor allem Kerstin Gier, Cody McFadyen, die liebe Mona Kasten und nochmal Laura Newman an. Außerdem wird auch der Musiker Bosse auf der Messe sein, denn seine Frau hat ein Kinderbuch geschrieben und Axel hat eigens hierzu einen Song beigesteuert. Beim Carlsen-Verlag stellen sie zusammen das Buch vor.
Das ist so in etwa unsere Grobplanung, die feingeplante Excell-Tabelle ersparen wir euch an dieser Stelle, da sie doch zeitlich ganz schön eng getaktet ist, hier also jegliche Rahmen sprengen würde und sich bis zum Tag X auch noch das ein oder andere ändern kann. 
 
Wir sind jedenfalls sehr gespannt, was uns in Frankfurt erwartet und ungeheuer dankbar, dass wir trotz der späten Planung auch noch ein Hotel bekommen haben, was ins Budget passt - das ist ja auch immer ein kleiner Nervenkitzel zusätzlich! 
 
Werdet ihr in diesem Jahr auf der Frankfurter Buchmesse 2016 sein? Was wollt ihr euch unbedingt anschauen und wo sollten wir uns vielleicht auch noch blicken lassen? Schreibt es uns in die Kommentare! :-)
 
Habt einen wunderbaren Wochenstart, wir lesen uns morgen zum gemeinsamen Lesen wieder :-) 
 

Wir Kassettenkinder - Verlosung - Auslosung!

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben! 
Die gesamte letzte Woche stand unter dem Motto In Kindheitserinnerungen schwelgen und seine Liebe für die 80er und 90er Jahre anlässlich der Veröffentlichung von Wir Kassettenkinder von Stefan Bonner und Anne Weiss in Wort zu fassen. Ich habe mich über eure vielen Kommentare total gefreut und danke euch für diese coolen Flashbacks (und vor allem ALF-Ohrwürmer beziehungsweise Zitatekracher). Hier noch einmal, was es zu gewinnen gab:

Der Gewinn


Das zu gewinnende Paket beinhaltet das Buch Wir Kassettenkinder - Eine Liebeserklärung an die Achtziger von Stefan Bonner und Anne Weiss (broschiert, Preis: 16,99€), sowie Sticker, Buttons und Süßigkeiten aus jener Zeit!

Und gewonnen hat...


Liebe Sabrina aka Wolkenheim, herzlichen Glückwunsch an dich :-) Eine Email ist bereits mit allen weiteren Informationen an dich raus!* 

An alle anderen Teilnehmer und auch an all jene, für die diese Verlosung thematisch nun nichts war: keine Sorge, das ist in diesem Monat verlosungstechnisch noch nicht alles gewesen :-)  


Habt einen wunderbaren Restsonntag und startet gut in die neue Woche, wir lesen uns hier morgen zu den FBM16-Vorbereitungen wieder :-) 







*bei Nichtmelden bis einschließlich dem 21.10.2016 wird intern neu ausgelost.

Buchige Neuzugänge von Juni '16 bis jetzt

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben! 
Seit des letzten Neuzugänge-Beitrags sind wieder so einige Wochen ins Land gezogen und auch hier zuhause durfte das ein oder andere neue Buch einziehen. Besonders der eReader (nicht mit auf dem Bild) hat ordentlich zu futtern bekommen und die goodreads-Regale sind nun hoffentlich auch auf dem neuesten Stand (irgendein Buch kommt immer abhanden). Ein aktueller SuB-Stand (12. Oktober 2016) folgt dann am Ende der Neuzugänge-Liste. Los geht's: 

Meine eBookDeal-Quelle des Vertrauens

In gut dreieinhalb Monaten sind hier 24 neue Bücher eingezogen. Dabei handelt es sich besonders um Deal- oder Release-Käufe, die ich getätigt habe. Also nichts, was sich großartig auf meinen Geldbeutel auswirkt. Auf meine SuB-Statistik allerdings schon, denn die eBooks habe ich bis heute gar nicht in meine Statistik eingelesen - ups! Auf eBooks-Deals werde ich übrigens deshalb immer aufmerksam, weil ich entweder den jeweiligen Autor/die jeweilige Autorin fangirle, und weil ich den lesen-net.de-Newsletter von Johannes Haupt abonniert habe. Johannes trägt immer montags, mittwochs und freitags die aktuellsten eBook-Deals zusammen (für alle gängigen eReader), wo mitunter auch mal so Aktionen vom Auswärtigen Amt (also Bücher für einen guten Zweck)  dabei sind oder 50%-Rabatt-Geschichten.

Buchausverkauf in Köln 

Auch interessant für all jene aus dem Raum Köln ist wohl der große Hallen-Buchausverkauf von Bücherwelt.de. Dabei handelt es sich um einen Online-Händler, der insolvent gegangen ist. Die Restbestände werden nun durch LiQui-Trade (eine Firma, die noch so das letzte bisschen Geld aus Restbeständen macht) in riesigen Lagerhallen für 1€ pro Buch verkauft. Als ich Ende August in Köln war, haben meine Begleitung und ich auch einen Abstecher zu diesen ominösen Lagerhallen gemacht. Leider war der Eindruck des Ganzen eher ernüchternd. Günstige Bücher gut und schön, aber wie diese dort in den Hallen auslagen, ist wirklich hammerhart. Lieblos umhergeschmissene Bücher, teilweise auch stark beschädigt, große Bücherkartons, die eher an den Schlüppi-Ausverkauf im SSV erinnern, null Ordnung und ganz ganz viel Ramsch. Für die Bücher hat es mir sehr leid getan, sie waren wortwörtlich der letzte Rest vom Schützenfest. 

Die Aktion war eigentlich nur bis September angedacht, mittlerweile wurde das Enddatum auf den 15. Oktober 2016 verschoben, womöglich weil die Restbestände trotz allem unvorstellbar riesig sind. Nichtsdestotrotz sind auch wir fündig geworden, eine Fahrt dorthin würde ich allenfalls aber nur empfehlen, wenn man sich selbst zu den Jägern&Sammlern zählt oder noch ein paar günstige Bücher für sein Kind sucht. Literaturtechnisch darf man in den Hallen allerdings nicht allzu viel erwarten, Groschenromane sind dort auf jeden Fall in der Überzahl. Kurzzeitig hatte ich überlegt, ob ich für die Kids einen Klassensatz der ehemaligen Schullektüre Underdog von Markus Zusak hole. Diesen Gedanken habe ich aber aufgrund von inhaltlicher Aktualität und dreimalig reformierter Rechtschreibung seit 2002 wieder verworfen. Ich verlinke euch hier nochmal den Beitrag zur Veranstaltung, sollte Interesse bestehen. 

Der aktuelle SuB-Stand 

Nach einigem Gerechne (in meinem to be read-Regal stehen auch Bücher, die noch nicht erschienen sind) beläuft sich mein derzeitiger SuB-Stand auf 101 Bücher. Hammerhart! Von den hundert Büchern möchte ich jedenfalls schnell wieder runter kommen und ich bin relativ froh, dass ich noch keinen Blick in Verlagsvorschauen geworfen oder mal bei Lieblingsautoren gelunzt habe, wann ein neues interessantes Buch erscheint. In den kommenden Monaten will ich wieder vermehrt darauf achten, mich nicht von irgendwelchen Deals verführen zu lassen und ich werde den SuB, so wie er nun ist, auch nochmal überdenken. Denn dort sind durchaus Bücher zu finden, die schon etwas länger darauf warten, gelesen zu werden, die ich aber vielleicht nicht mehr lesen möchte. 

Für den nächsten Neuzugänge-Post in ein paar Monaten hoffe ich also, dass ich dahingehend eine gute Lösung gefunden habe und der SuB wieder unter die 100 gerutscht ist. 

Wie schaut es denn mit euren Stapel ungelesener Bücher aus? Wie hoch ist euer SuB? Schreibt es mir in die Kommentare :-)


Ein paar Worte zu... Rick Yancey: Der letzte Stern (Die fünfte Welle #3)

Jugendbuch/Science Fiction | Hardcover, 384 Seiten | Goldmann Verlag | Preis: 16,99€  | erschienen am 3. Oktober 2016 | ISBN: 9783442313365 | Hier bestellen: Thalia eBook *amazon

Worum geht es?

Sie kamen, um uns zu vernichten: die 'Anderen', eine fremde feindliche Macht. Vier Wellen der Zerstörung haben sie bereits über die Erde gebracht. Sie töteten unzählige Menschen, zerstörten Häuser und Städte, verwüsteten ganze Landstriche. Sie verbreiteten ein tödliches Virus und schickten gefährliche Silencer, um jedes noch lebende Wesen aufzuspüren. Jetzt ist die Zeit der fünften Welle gekommen, die Vollendung ihres Plans, alles Menschliche auszurotten. Doch noch gibt es Überlebende: Cassie, Ben und Evan werden weiterkämpfen. Sie wollen die Menschheit nicht aufgeben. Und wenn sie sich selbst dafür opfern müssen...

Wie hat es mir gefallen?

Vorab wie immer ein Spoiler-Hinweis: da es sich hierbei schon um den finalen Band der The fifth Wave-Trilogie handelt, kann ich dir leider nicht garantieren, dass ich dir ein paar Einzelheiten aus Band Eins und Zwei vorwegnehme. Schau doch deshalb bei Interesse gerne bei meiner letzten Rezension zur Reihe vorbei :-)
"Das ist für Claire", sagte sie. "Du erinnerst dich an sie." Ich richtete mich wieder auf und rammte ihr meinen Handballen gegen das Kinn. (...) Sie brach vor meinen Füßen zusammen. "Das ist für die sieben Milliarden. Sie erinnern sich an sie." S. 57
Rick Yanceys Der letzte Stern war eines der Neuerscheinungen, denen ich in diesem Jahr massiv entgegen gefiebert habe. Immerhin konnten mich Die fünfte Welle und Das unendliche Meer im letzten Jahr richtig mitreißen und ich war sehr gespannt darauf, wie diese Welt, die ohnehin schon am Abgrund steht, von der letzten, der fünften Welle überrollt wird. Ich weiß ja nicht, was diese finalen Bände und ich derzeit für Schwierigkeiten haben, aber auch hier muss ich leider wieder sagen: meine Erwartungen von einem finalen Band wurden nicht erfüllt. 

Zunächst einmal zu den Charakteren. Wem erging es eigentlich auch noch so, dass hier einem völlig neue Buchfiguren präsentiert wurden, die aber eigentlich noch dieselben sind? Ich habe mit Cassie im ersten und zweiten Band unglaublich sympathisiert. In Der letzte Stern habe ich sie hingegen kaum wieder erkannt und sie ging mir darüber hinaus auch noch gehörig auf die Nerven - das war nicht Cassie! Sämtliche Probleme, um die sich ihre Gedanken so kreisten, erinnerten mich an solche eines pubertären, zickigen Teenagers. Sie wird in der Geschichte noch eine tragende Rolle spielen und schon zu Beginn hat sie sich bei mir ins Aus geschossen. 

Bereits in Das unendliche Meer wird die Geschichte mehr und mehr über verschiedene Perspektiven erzählt, das setzt sich im finalen Band auch so fort. Durch die viele Verluste zuvor bleiben allerdings nicht mehr viele Perspektiven übrig, sodass vor allem zwei Charaktere besonders zum Zuge kommen - Ringer und Zombie. Ich will nicht unbedingt sagen, dass mich dies störte, immerhin ist dies auch nur wieder ein Einläuten auf eine Auflösung gen Ende, allerdings hätte ich mir doch mehr Cassie gewünscht (nur in weniger nervig) und vor allem die Figur Evan Walker kam meiner Meinung nach verdammt kurz. Die beiden kommen sich noch zu Beginn ziemlich nahe, aber an wirklicher Intimität fehlte es mir hier gänzlich - was war das denn bitte für ein erstes Mal? Diese innige Verbundenheit von Cassie und Evan aus den Bänden zuvor habe ich hier überhaupt nicht mehr gespürt und die Zeilen waren für mich mehr lückenfüllend als dramatisch, mal abgesehen davon, dass sie überhaupt keinen Sinn ergaben. Die Welt steht kurz vor dem Untergang, keiner weiß, ob es noch ein Morgen oder gar Übermorgen geben wird. Da erwarte ich als Leser schon etwas mehr zerreißende Leidenschaft und damit sind keine sexuell gefüllten Szenen gemeint, sondern eben solche, die mich als Leser Verzweiflung, Hoffnung, Wut, Trauer, Mut etc. pp. bei allen Beteiligten spüren lassen. Wenn sie sich doch wenigstens noch heulend in den Armen gelegen hätten...

Eine richtige Charakterentwicklung konnte ich letztlich nur für Ringer feststellen. In Das unendliche Meer wusste ich ja noch nicht so ganz, was ich von ihr halten soll. Jetzt in Der letzte Stern war sie für mich jedoch eine tragende Figur und zuletzt dann auch die einzige Perspektive, die mich noch ein wenig mitreißen und von sich überzeugen konnte, auch wenn ich ihre abschließende Rolle noch immer höchst fragwürdig finde.

Gepaart mit erneuten Schwierigkeiten beim Verorten in die Geschichte (so viele Dinge und Szenen, bei denen sich mir der Sinn nicht erschloss), hatten Der Letzte Stern und ich wirklich keinen guten Start und es sollte tatsächlich noch bis zum letzten Buchdrittel dauern, bis sich bei mir so etwas wie Spannung einstellte. Die explosiven und filmähnlichen Szenen aus den Bänden zuvor konnte ich für mich hier kaum wiederfinden, so als hätte Rick Yancey seine ganze spannungsgeladene Munition bereits vorher verpulvert. Sci-Fi konnte ich hier kaum noch finden.
Wir sind die Menschheit. Wir sind eins. (...) Wir sind sieben Milliarden, die geopfert wurden, unsere Körper bis auf die Knochen entblößt. Wir sind diejenigen, die beiseitegefegt wurden, die Ausrangierten, unsere Namen vergessen, unsere Geschichter verloren an Wind, Erde und Sand. Niemand wird sich an uns erinnern, unsere Fußspuren wurden verwischt, unsere Kinder und deren Kinder und die Kinder von deren Kinder im Krieg gegeneinander bis zur letzten Generation, bis zum Ende der Welt. Wir sind die Menschheit. (...) Wir sind das Schiff der zehntausend Seelen. Wir tragen sie; wir halten sie; wir behüten sie. Wir schultern ihre Bürde, und durch uns werden sie erlöst. S. 349ff 
Einzig an Poesie fehlt es im letzten Drittel der Geschichte mal so gar nicht und das will ich dem Autor auch gerne zu Gute halten, endlich kommt hier mal so etwas wie Endzeitstimmung auf. Und trotzdem haben sich für mich nicht alle Fragen geklärt. Leider lies mich das Ende dieser Trilogie auch eher mit einem Aha und Punkt zurück. So wirklich geklärt war da jetzt nichts und ich frage mich wirklich, ob es das nun gewesen sein soll? 

Die fünfte Welle habe ich mit voller Begeisterung gelesen und wegen der tollen Sci-Fi-Stimmung und den Kick Ass-Charakteren mit ganzen fünf Sternen bewertet. Das unendliche Meer konnte gut, wenn auch mit wenigen Patzern, an den ersten Band anknüpfen und wurde von mir mit vier Sternen bewertet. Tja, und Der letzte Stern leuchtet leider gar nicht mehr hell. Eigentlich hatte ich noch wohlwollend drei Sterne gegeben, aber nachdem ich hier mal all meine Fragezeichen verschriftlicht habe, sind es wohl doch eher so 2,5 Sterne. Schade Rick Yancey, aber mit Der letzte Stern hast du eine vielversprechende Dystopie im Sci-Fi/Jugendbuch-Bereich echt baden gehen lassen. 

Lieblinks

Hier findet ihr das Buch auch nochmal auf der Verlagswebsite. Hier kommt ihr zur offiziellen Homepage des Autors. Außerdem gibt es eine eigene Website für Die fünfte Welle, unter anderem mit ziemlich eindrucksvollen Booktrailern, die man sich gerne mal ansehen kann. Neben Die fünfte Welle hat Rick Yancey bereits eine andere Buchreihe geschrieben und komplett veröffentlicht. Die Monstrumologen-Reihe könnt ihr euch hier näher ansehen



 Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag :-)