Lesemonat August 2016

 Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben! 
Der August war lesetechnisch ein ganz merkwürdiger Monat. Zwar kam doch die eine oder andere gelesene Seite zusammen, die Bücher waren auch alle super, und doch war ich weniger mit dem Lesen beschäftigt als sonst. Es scheint fast so, als hätte ich mir mehr oder weniger auch ein bisschen Urlaub vom Lesen genommen. Ende August, der Alltag sollte wieder seinen Lauf nehmen, kam dann noch eine fiese Nasennebenhöhlenentzündung um die Ecke (woher auch immer!). Da wurden die Bücher auch weitweitWEIT weggeschoben und gegen Dauerschlaf sowie Taschentücher en masse eingetauscht. In dieser einen Woche lag Lesen echt mal im Bereich des Unmöglichen - diejenigen, die schonmal eine ebenso fiese Nasennebenhöhlenentzündung hatten, wissen wovon ich spreche. Und trotz des drinhängenden Wurmes sind es dann doch noch zwei Printbücher, zwei eBooks und ein Hörbuch in der Lesestatistik geworden - nice!
Im August habe ich mich leider auch null mit meiner Summer Reading List '16 beschäftigt, die Neuerscheinungen waren (ausnahmsweise) interessanter, beziehungsweise wollte ich mir für den Urlaub ein Wunschlistenbuch erfüllen. Der September verspricht gottseidank noch ein paar warme Tage, sodass ich da zumindest die Bücher lesen möchte, die auch ein Sommer im Titel enthalten, oder vom Cover her einfach Sommer, Sonne, Sonnenschein schreien. 

Ansonsten freut es mich aber, dass ich in diesem Monat ausschließlich zu empfehlende Bücher gelesen habe und kein 08/15-Mist, wie im Monat Juli. Der Fluch scheint also gebrochen, ich klopfe mal auf Holz, dass es so bleibt! Mein absolutes Lesehighlight war auf jeden Fall Vom Ende der Einsamkeit. Nicht nur die Story an sich ist unglaublich stark, mich wird das Buch nun auch immer an den Niederlande-Trip und an Erfurt erinnern. Gut unterhalten haben mich auch Ben & Judy und Vincent & Emma in Paris. Anna Herzig hat mir mit Istanbul meine Busrückfahrt versüßt. Und es gab auch nach etlichen Zeiten mal wieder etwas auf die Ohren: Liebe ohne Punkt und Komma entführte mich in die Welt der modernen Märchen. Alle Bücher sind in jedem Fall einen näheren Blick wert!

Insgesamt waren dies also doch noch 1206 gelesene Seiten, was etwa 38 Seiten pro Tag ausmachte. Außerdem habe ich auf den Monat gerechnet jeden Tag etwa 9 Minuten Hörbuch gehört - niedlich. SuB-technisch kratze ich schon wieder an der 90er-Marker, das ist nun aber diesmal absolut nicht meine Schuld, sondern Inkas (naja, und ein bisschen der Bücherausverkauf in Köln), dazu dann aber in einem Neuzugänge-Beitrag mehr, haha! In Hinblick auf all die spannenden Neuerscheinungen Ende September und den ganzen Oktober will ich SuB-technisch deshalb wieder etwas mehr Gummi geben. Andererseits überlege ich auch, ob nicht ein SuB-Aussortieren mal sinnvoll wäre, selbst wenn mein SuB von 90 Büchern superdupermini ist. Da muss ich wirklich nochmal tief in mich gehen. 

Weiterhin bin ich in meiner goodreads-Reading Challenge für 2016 richtig gut in der Zeit, mein Leseziel von 40 Büchern habe ich bereits Ende Juli überschritten und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich euch im nächsten, spätestens übernächsten Monatsrückblick mitteilen kann, dass ich mein eigentlich jährliches Leseziel von 52 Büchern geknackt habe. Hierfür fehlen nur noch 7 zu lesende Bücher. So viel zu meiner Aussage zu Beginn des Jahres, ich würde es wohl bei all der vielen Arbeit nicht schaffen, so viel zu lesen. Und jetzt übertreffe ich mich wohl noch vor Ende des Jahres sensationell selbst.

Wie verlief denn euer Lesemonat August 2016? Gab es High- oder Lowlights? Schreibt es mir in die Kommentare! 

Kommt gut in die neue Woche :-)




Kommentare:

  1. Hallo liebe Patrizia

    Dann hoffe ich, dass du dich gut erholt hast.
    Auf deine SuB-Geschichte bin ich schon gespannt, schliesslich kann man nicht oft eine andere Person für die SuB-Explosion verantworlich machen :-) Ich musste das aber auch schon einmal tun und darum bin ich noch neugieriger auf deine Geschichte.

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Klingt doch wirklich super! 5 Bücher obwohl du gefühlt nicht gelesen hast klingt witzig - manchmal schätzt man das echt falsch ein.
    Ich hoffe du bist jetzt wieder komplett fit!
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Hi Patrizia,

    mit "Paris, du und ich" haben wir ein Buch gemeinsam.

    Mein Monatsrückblick

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Zu Benedict Wells habe ich schon auf einem anderen Blog solche Lobeshymnen gelesen, dass es auf meiner Wunschliste steht, obwohl Titel und Cover mich normalerweise überhaupt nicht angesprochen hätten. Schön, dass du dich da anschließen kannst und auch mit den anderen Büchern so zufrieden warst.
    Liebe ohne Punkt und Komma habe ich auch als Hörbuch gehört und war zwar nicht begeistert, aber es war schon ganz süß. Deshalb höre ich aktuell auch Band 2.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen