LBC 2016 - Litblog Convention in Köln

Einen wunderschön sonnigen Sonntag, ihr Lieben! 
Gestern luden die fünf Kölner Verlage DuMont, DuMont Kalenderverlag, Egmont LYX/ INK, Kiepenheuer & Witsch und Bastei Lübbe ins Bastei Lübbe-Verlagshaus ein, um gemeinsam die erstmals in Köln stattfindene Bloggerkonferenz zu bestreiten. 150 Buchblogger & Booktuber ließen sich nicht lumpen und kamen von überall her angereist,  um der Veranstaltung beizuwohnen, unter anderem auch ich (wobei meine Anreise verglichen mit Berliner Bloggern einem Katzensprung glich)! Das Programm las sich vielversprechend und bot nebst allgemein gehaltenen Workshops auch ein MeetUp mit Autoren wie Mona Kasten, Poppy J. Anderson und Frank Schätzing! Man durfte definitiv gespannt sein :-) 

Das Ankommen 

Auf dem Weg zu Bastei Lübbe habe ich die liebe Bine von Bine's Bücher getroffen (hier verlinke ich euch ihren Booktube-Kanal). Im Verlagshaus selbst wurde im Voyer dann ein kleines Get Together veranstaltet: anmelden, #lbc-Bändchen umlegen, sich selbst mit Namensschildchen erkenntlich machen, Goodie-Bag ergattern und schon ging es ins Getümmel. Dort traf ich dann auch Ninni von Empire auf Books (hier geht's zum Kanal) und ... mein absolutes Oberhighlight ... die liebe Sharon aka Inga (hier geht's zu Sharon Baker liest)! Ich kenne die Inga nämlich eigentlich nur über ihren Blog und über Instagram (checkt beides aus, allein schon wegen der hübschen Miezekatzen!). Mit dabei war natürlich auch ihr Mann Jörg, und die zwei zusammen sind ja mal solch angenehme Menschen, mit denen man sich gern umgibt! Wir sahen uns dann auch später bei Frank Schätzing nochmal wieder :-) 
Aber weiter zum Get Together. Mona Kasten war auch da! Bald kann ich ein eigenes Fotoalbum nur mit Mona anlegen, weil es schon fast ein obligatorischer Akt ist, sie auf buchigen Veranstaltungen zu besuchen. Es ist aber auch immer wieder schön! Außerdem kennen gelernt habe ich die liebe Jessie von Jessies Bückerkiste (hier geht's zum Blog). Vom Verlagsteam selbst wurden wir übrigens mit Kaffee und Kuchen versorgt. Zucker ist immer gut, vor allem weil dann ja der große Workshop-Run begann. 

Wonach riecht Marukami? 

Hier könnt ihr euch gerne nochmal alle Programmpunkte der #lbc16 anschauen.  Ich habe mir vor allem Workshops mit und über Autoren ausgesucht, die auf meiner "Möchte ich vielleicht mal lesen"-Liste standen. Dazu gehört beispielsweise auch Haruki Marukami. "Wonach riecht Marukami" mit Ursula Gräfe und Annette Weber war daher auf jeden Fall Pflichtprogramm und ein wunderbarer Start in den #lbc16-Tag. Es war ein bisschen so, als würde ich wieder einen Literaturkurs an der Uni besuchen, denn wir beschäftigten uns mit der Frage, was es mit einem Buch inhaltlich macht, wenn es in eine andere Sprache übersetzt wird - inklusive Beispielmaterial. Bei Marukami konnte dies besonders gut aufgezeigt werden. Sein Text Gefährliche Liebe stieß im Jahr 2000 eine riesige Welle der Empörung aus, als literarisches Fastfood wurde dieses Buch betitelt. Vielleicht deshalb, weil es aus dem Amerikanischen übersetzt worden war und nicht direkt aus dem Japanischen? Die These scheint sich zu bestätigen, vor allem wenn man dasselbe Buch dreizehn Jahre später (und mit einem anderen Titel - Südlich der Grenze, westlich der Sonne) noch einmal in einer neuen Übersetzung, direkt aus dem Japanischen, liest. Sehr aufschlussreich und interessant das Ganze und vielleicht auch in Anbetracht des Tages-Runs ein bisschen zu kurz. Ich hätte da gerne noch mehr erfahren, vor allem weil Frau Gräfe so wunderbar aus dem Nähkästchen geplaudert hat. Vor allem: von Marukami werde ich jetzt in jedem Fall etwas lesen (Buch-Tipps bitte gerne in die Kommentare). Nur war die Zeit leider um, und es ging auch schon zur nächsten Veranstaltung. 

Im Gespräch mit Poppy J. Anderson 

Denn die Selfpublisher-Queen im deutschsprachigen Raum Poppy J. Anderson gab sich die Ehre und erzählte von den Vor- und Nachteilen des Selbstpublizierens. Ich selbst habe noch nichts von Poppy gelesen (die liebe Nicole aber!), empfand sie als Person aber sehr inspirierend, denn ich wusste beispielsweise nicht, dass sie nebst Footballgeschichten-Schreiberin eigentlich Doktorandin der Geschichtswissenschaften ist und gerade an selbiger Arbeit schreibt. Leider hatte ich während dieses Interviews, moderiert von Klaus Kluge, immer wieder das Gefühl, dass man seitens Bastei Lübbe versucht, ein Schubladen-Denken zu erzeugen, in dem man eben ganz gezielt fiese Seitenhiebe fallen lässt. So nach dem Motto: ach du schreibst ja nur so Football-Geschichten, wo ist dein Köpfchen? Poppy J. Anderson hat sich davon zwar nicht beirren lassen und gab sich gleichsam lässig und professionell, aber wenn man aus den Aussagen Kluges herausliest, dass Poppy den Verlagsvertrag nur bekommen hat, weil sie der Selfpublish-Bestseller auf Amazon ist... Puh! Da hatte ich mir mehr Rückhalt erwartet. Nichtsdestotrotz war es eine aufschlussreiche Veranstaltung und auch hiernach kann ich sagen, dass ich mir Poppys Geschichten nun definitiv mal näher ansehen werde. 

Mona Kasten liest exklusiv aus Begin Again 

Für die kommenden Veranstaltungen stand dann auch kein Raumwechsel mehr an (voll gut!) und so ging es dann gleich weiter mit der lieben Mona, die ihren im Oktober erscheinenden Roman Begin Again vorstellte und exklusiv aus diesem vorlas. Eigentlich sind diese ganzen YA/NA-Bücher ja eher weniger mein Fall, Monas Buch werde ich dann aber trotzdem zur Hand nehmen. Einerseits natürlich weil es Mona ist. Andererseits kenne ich die Schattentraum-Bücher, die Mona in Eigenregie herausgebracht hat und bin nun ich eben sehr gespannt, was ein Verlag wohl noch an Potenzial herauskitzeln kann. Gen Ende der Veranstaltung beantworte Mona dann noch fleißig Blogger- und Booktuber-Fragen und gab auch Autogramme. Übrigens würde Mona gerne mal, wenn sie sich für ein anderes Genre als Romantasy oder YA/NA entscheiden müsste, einen richtigen Erotikroman schreiben. 

Frank Schätzing und sein Chef 

Weiter ging es dann mit "Gibt es ein Rezept für einen Bestseller?" mit Frank Schätzing und seinem Verleger Helge Malchow. Da habe ich dann auch die liebe Inga und Jörg wiedergetroffen, die ihrerseits vorher bei der Veranstaltung "Wer radiert verliert" mit Mehrdad Zaeri waren und sich ein Kätzchen haben zeichnen lassen! Die beiden haben mich sogleich auf Frank Schätzing und seinen "Chef" eingestimmt, wahnsinnig lustig sollte das Gespann sein, und so war es auch! So ist Herr Malchow nicht einfach nur Schätzings Verleger sondern auch ein richtiger Freund, der in Projektphasen Schätzings einziger Kontaktmann in Sachen Buch ist - kein anderer ist währenddessen in die Schreibarbeit integriert. Auch dieses Gespräch war wahnsinnig aufschlussreich, vor allem in Hinblick auf die Aufgaben eines Verlegers, Lektors und so weiter. So sagte Melchow nämlich, dass ein Verlag nicht dazu da ist, aus der Idee eines Autors das Buch zu machen, was ein Verlag gern hätte, sondern vielmehr dem Autor so viel Unterstützung zu bieten, damit er das Buch schreiben kann, was er gerne schreiben würde! Die zwei Kumpel plauderten ausgelassen aus den jeweiligen Roman-Entstehungen Schätzings und auch hier hätte ich noch ein ganzes Weilches zuhören können, aber die Zeit mal wieder. Frank Schätzing selbst musste dann auch recht zügig gehen, für Autogramme oder ähnliches blieb keine Zeit, aber das machte der Verlag dann insofern wieder wett, als dass er einfach mal so zwei Buchkisten mit lauter signierten Schätzing-Büchern hinstellte: zum Mitnehmen und einfach so! Ich habe mich riesig gefreut! 

Get together am Abend 

Der 1000-Seiten-Roman wird definitiv mein Sommerferien-Projekt! Anschließend an diese Veranstaltung fand eigentlich noch das "Autoren Speed-Dating" statt. Das habe ich dann aber hinsichtlich des lehrreichen Inputs vorher einfach ausgelassen, und so konnte ich dann im Voyer auch noch zwei ganz tolle Mädels kennenlernen: die liebe Anika vom Kanal Nimmer Satt (hier entlang!) und die liebe  Juliane vom Buchblog Poesierausch (hier geht's zum Blog!). Es war so schön, euch kennen gelernt zu haben, ihr lebensfrohen Natürlichkeiten! Mit diesen beiden und der lieben Bine habe ich dann auch den restlichen Abend verbracht. Es gab ganz ganz leckeres Catering, für Musik war auch gesorgt und auch sonst war die Stimmung ausgelassen und fröhlich.
Insgesamt war die Veranstaltung also ein Volltreffer in jeglicher Hinsicht, aber vor allem sehr wertvoll für mich, da ich so wunderbare Menschen treffen konnte. Durch die vielen Workshops hatte ich einerseits ein kleines Buchmesse-Feeling im Sommer und andererseits eine prima Gelegenheit um mich zu vernetzen, da die Veranstaltung wesentlich übersichtlicher war, als beispielsweise auf der Buchmesse. Und nicht zu vergessen: wir durften einfach mal bei Bastei Lübbe durch's Verlagshaus spazieren, da wo Manuskripte von Sebastian Fitzek, Dan Brown und Co. herumgereicht werden - wie spitze ist das?! 

Was war denn eigentlich im Goodie-Bag drin? 


Natürlich möchte ich euch den Inhalt des Goodie-Bags nicht vorenthalten, da hat sich das Team der #lbc16-Veranstaltung nämlich wirklich sehr viel Mühe gegeben! Unter anderem war da der neue Roman von Petra Hülsmann dabei (mein Ferienlektüre-Plan braucht mehr als 6 Wochen!) und ein Krimi von Cay Rademacher. Jónina Leósdóttir sagte mir bis gestern auch noch nichts, aber Meine Familie und andere Katastrophen klingt äußerst vielversprechend. Sehr witzig ist übrigens auch der Büdchen-Kalender! 12 Kalenderblätter mit Kölner Buden, ich freu mich schon auf den Januar 2017, wenn ich damit starten kann. So eine coole Idee! Außerdem war noch ein kleiner Wand-Sticker aus dem Hause Räder dabei, den ich meiner allerliebsten Lieblingsmitbewohnerin vermache, da sie nun in eine neue Wohnung gezogen ist. Außerdem gab es noch ein paar kleine Pröbchen, Sämereien und Schreibmaterial (Bleistifte kann man immer gebrauchen!). Die Postkartensammlung ist mein eigenes Sammelsurium. Doch halt! Unterschlage ich euch da gerade ein Buch?

Mini-Verlosung! 

Im Goodie Bag war außerdem noch Ein einziges Geheimnis von Simona Ahrnstedt dabei, der zweite Band der Die Erbin-Reihe. Leider entspricht dieses Buch nicht meinem Beuteschema und ich habe auch den ersten Band nicht gelesen. Da ich aber nicht möchte, dass dieses Buch bis ans Ende aller Tage auf meinem SuB versauert und Staub fängt, verlose ich dieses Buch an all jene, die entweder den ersten Band schon gelesen haben und nun die Geschichte freudig weiter verfolgen wollen oder aber die Thematik generell so spannend finden, und deshalb eine hohe Lesemotivation mitbringen. Ich würde mich sehr freuen, wenn das Buch ein liebes Zuhause findet :-)

Teilnahmebedingungen

  • Hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar (das geht auch anonym ;-)). Ihr werdet bei einem möglichen Gewinn per Email kontaktiert, daher brauche ich auch eine gültige Emailadresse von euch (wer keine Emailadresse hinterlässt, kann bei einem möglichen Gewinn nicht kontaktiert werden!).
  • Wenn ihr teilnehmen wollt, allerdings noch keine 18 Jahre alt seid, braucht ihr bei einem möglichen Gewinn unbedingt die Einverständniserklärung eurer Eltern!
  • Die Verlosung läuft bis Mittwoch, den 8. Juni 2016, bis 23.59Uhr. Dann wird die Kommentarfunktion ausgeschaltet und der Gewinner via Zufallsgenerator ausgelost. Den Gewinner werde ich dann am Donnerstag direkt kontaktieren. Alle persönlichen Daten, Adresse etc., werden selbstverständlich nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht!).
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich!
  • Teilnehmen dürfen alle mit einem Wohnsitz in Deutschland, Luxemburg, Österreich und Schweiz :) 
  • Der Buchgewinn wird unversichert verschickt, also als Buchsendung.



So und das war es nun auch mit diesem wirklich sehr ausführlichen #lbc16-Bericht! Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in die neue Woche, wir lesen uns hier am Dienstag wieder! 



Kommentare

  1. Ein schöner Bericht :) Klingt nach einem interessanten und ereignisreichen Tag!
    Liebe Grüße

    Ps: Ich würde gerne in den Lostopf hüpfen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Lisa :)

      Und in den Lostopf hüpfst du selbstverständlich! :)

      Löschen
    2. EMail Adresse:

      Buffy9004@yahoo.de

      Löschen
  2. Wow! Da hast du aber ordentlich in die Tasten gehauen! So ein ausführlicher Bericht, klasse! Da ich nicht dabei war, kann ich mir nun aber gut vorstellen, wie der Tag bei Lübbe so ablief.
    Schau aber mal flott in den zweiten Abschnitt von "Das Ankommen". Da hat sich irgendwie ein Fehler eingeschlichen. Ich hoffe, die Anmerkung von mir kommt jetzt nicht doof rüber...
    Ein echt toller Bericht! Danke, dass ich durch dich doch dabei sein konnte!
    Liebe Grüße
    Anka

    P.S. ich möchte NICHT in den Lostopf ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Anka, die ich gestern sehr vermisst habe!

      Es ist so schade, dass ihr keine Tickets ergattern konntet, vor allem weil dann doch noch eine Menge Leute abgesagt haben :( Hatte mich eigentlich schon auf euch gefreut, vor allem weil du noch so enthusiastisch auf der LBM erzählt hast.

      KÄSE! Niemals kommen solche Anmerkungen doof rüber, danke dir :-*

      Vielen lieben Dank für dein Feedback!

      Ganz liebe Grüße an dich,
      Patrizia :)

      Löschen
  3. Ein sehr spannender Bericht, den ich gerne gelesen habe :)
    Weiß du, ob die Veranstaltung jetzt jährlich stattfinden soll? Das Verlagsgebäude hätte mich auch interessiert. Und Mona kommt so sympathisch rüber! Ich bin auch echt gespannt auf ihr neues Buch und ihre Entwicklung.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine Liebe :)

      Ich hoffe ja, dass die #lbc16 kein einmaliges Event war, dafür war es viel zu schön! Und ich würde mir genau so ein Event auch für andere Teile Deutschlands wünschen, vielleicht ist da ja etwas zu machen, egal wie :)

      Vielen lieben Dank für dein Feedback und ja: die Mona ist wirklich ganz sympathisch :)

      Ganz liebe Grüße an dich,
      Patrizia :)

      Löschen
  4. Ich ärgere mich mit jedem Beitrag mehr darüber, das ich nicht hinkonnte. Eine Woche, bevor der Ticketverkauf begann, hab ich von einer Familienfeier an dem Tag erfahren ;__; ich wäre so gerne, gerade weil Köln so in der Nähe ist. Bisher waren alle Berichte echt interessant und klingen nach einer guten Veranstaltungsreihe, deren Weiterentwicklung man beobachten sollte.

    Ich würde btw gerne mit in den Lostopf :D (kinda.bookish@gmail.com ist die E-Mail Adresse.)

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Susanne :)

      Nicht ärgern, beim nächsten Mal bist du ganz bestimmt dabei!

      Viele liebe Grüße an dich und klaro hüpfst du in den Lostopf (!),
      Patrizia :)

      Löschen
  5. Huhu :)

    Ein wirklich schöner Bericht, dem ich wirklich nur zustimmen kann.
    Mir hat es wahnsinnig gut gefallen, es war alles total klasse organisiert und das Essen war mega lecker :)

    Ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder eine litblog geben wird, es war so schön die ganzen lieben Menschen persönlich zu treffen.

    Ich hatte übrigens den anderen Goodie Bag und genau das Lyx Buch, das ich gerne gehabt hätte, fehlt in meiner Tasche ;)

    LG Susan

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :)

    Ein wirklich schöner Bericht, dem ich wirklich nur zustimmen kann.
    Mir hat es wahnsinnig gut gefallen, es war alles total klasse organisiert und das Essen war mega lecker :)

    Ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder eine litblog geben wird, es war so schön die ganzen lieben Menschen persönlich zu treffen.

    Ich hatte übrigens den anderen Goodie Bag und genau das Lyx Buch, das ich gerne gehabt hätte, fehlt in meiner Tasche ;)

    LG Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Susan :)

      Leider kann man es ja bei verschiedenen Goodie-Bags nur selten recht machen :D Aber für Amy Harmon hätte ich auch weit mehr Verwendung finden können :D

      Viele liebe Grüße an dich und ganz lieben Dank für dein Feedback,
      Patrizia :)

      Löschen
  7. Huhu (:

    Was für ein toller Bericht! Da werde ich richtig neidisch, bei all den tollen Dingen die du gesehen und erlebt hast. Es klingt, als hättest du super viel Spaß gehabt (:

    Sehr gerne würde ich für das Buch in den Lostopf hüpfen (:

    Liebe Grüße!
    Anna (:
    liveyourlifewithbooks@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna :)

      Der Lostopfwunsch ist notiert!

      Hoffentlich gibt es im nächsten Jahr nochmal eine LitCon, dann kannst du ja auch kommen :)

      Viele liebe Grüße an dich,
      Patrizia :)

      Löschen
  8. Liebste Patrizia,
    ich danke dir ganz herzlich für diesen tollen Bericht. Ich konnte ja, leider leider nicht dabei sein, weil ich mit meiner Ma in den Urlaub an die Ostsee gefahren bin am 4. wo ich jetzt auch immer noch bin, aber ich bin auch froh, dass ich hier sein kann. Danke dir habe ich einen kleinen Einblick bekommen und freue mich sehr darüber. Die Bilder sind auch sehr schön geworden! Ich muss sagen, Poppy wird mir immer symapthischer. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  9. Hey,

    schöner Bericht:) Vor allem Mona würde ich gerne mal persönlich treffen.

    Gerne hüpfe ich in den Lostopf.

    lg Florenca (cosmeticallyfire@gmail.com)

    AntwortenLöschen

All content and images ©maaraavillosa 2013-2017 unless stated otherwise. Powered by Blogger.
Back to Top