Ein paar Worte zu ... Sarah J. Maas - Throne of Glass #1: Die Erwählte

Sarah J. Maas "Throne of Glass #1 - Die Erwählte" | Jugendbuch/Science Fiction/Fantasy | Taschenbuch, 496 Seiten (dtv-Version) | Bloomsbury/dtv  Preis: 9,95€| TB erschienen am 23. Oktober 2015 | ISBN: 9783423716512 | Hier bestellen: Thalia  eBook  *amazon
Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben! 
Es hat ein bisschen gedauert, aber in den Osterferien und mit der deutschen eBook-Version auf dem Tolino habe ich endlichendlichendlich den ersten Band der Throne of Glass-Reihe von Sarah J. Mass beenden können. Wie es mir nun insgesamt gefallen hat und ob ich die Reihe weiter verfolgen werde, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen, doch erst einmal...
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten.
Das Buch und ich hatten anfang Februar leider ein paar Startschwierigkeiten. Und alles nur weil ich mir in den Kopf gesetzt habe, dass ich die Reihe um Celaena ja unbedingt auf Englisch lesen will. Allein vor dem Hintergrund, mein Englisch wieder etwas zu verbessern. Leider reichte mein High Fantasy Englisch-Vokabular dafür offenbar nicht aus. Rein gefühlstechnisch habe ich eine Millionen Jahre für eine Buchseite gebraucht, dabei startete ich eigentlich gar nicht sooo... schlecht. Die Geschichte beginnt nämlich sogleich damit, dass Celaena als Sklavin in Endovier dazu auserkoren wird, für den König den Champion zu mimen. Immerhin ist Celaena als Assassine berühmt-berüchtigt, so eine kampfbereite Persönlichkeit wie sie es ist, gibt es nicht zwei Mal. Kann sie sich in einem Wettkampf, der sich wie so eine Art Trainingscamp über Wochen hinwegzieht, beweisen und gewinnt, soll sie nach und nach die Freiheit zurück erlangen. 

Letztlich war es dann aber für mein Verständnis und für mein persönliches Lesevergnügen besser, mir die deutsche Version nochmal als eBook zu holen. Celaena steht dem Angebot und vor allem dem Kronprinzen Dorian sowie seinem Gefolgsmann Chaol nämlich höchst skeptisch gegenüber und macht sich mit jede Menge zynischer Bemerkungen ungemein viel Luft. Das war in englischer Sprache auch schon recht nett, aber so richtig schmunzeln konnte ich dann erst in der deutschen Übersetzung darüber. Definitiv ein Pluspunkt der Geschichte, Celaena ist eine unglaublich schlagfertige Person, eben nicht nur in körperlichen Kämpfen - das macht sie aber wiederum deshalb genauso sympathisch. Ihre innere sowie äußere Härte rührt natürlich von ihrer Vergangenheit her, bis man diese Nuss vollends knackt, dauert es wahrscheinlich noch eine ganze Weile an Buchseiten. 
"Eure Narben sind schrecklich", flüstert er. Sie legte eine Hand auf die Hüfte und ging auf den Ankleideraum zu. "Wir alle haben Narben, Dorian. Meine sind nur zufällig besser zu sehen als die meisten anderen." (S. 288)
Auch gut gefallen hat mir dieses "abgrundtief Böse", von dem im Klappentext die Rede ist. Alle reden nur über das kleine Liebesdreieck, was sich da zwischen Dorian, Chaol und Celaena entwickelt. Aber ich muss ja sagen, dass mir diese Szenen schon einen Hauch von ägyptischer Geschichte gebracht haben, aber vielleicht viel mir das nur deshalb so stark auf, weil ich dieses Thema gerade mit meinen Kids in der Schule durchnehme? Naja, zurück zum Liebesdreieck jedenfalls. Auch wenn ich wusste, dass es dazu kommen würde, finde ich dieses Stilmittel schon ein bisschen... naja, durchgelutscht und trotzdem habe ich den Annäherungen stark entgegen gefiebert. Welch ein Zwiespalt! Müsste ich ein #team sein, dann wäre ich wohl Team Chaol, klarer Fall. Der kann Celaena wenigstens gut parrieren, wohingegen der Kronprinz-Pups eher schnöselig daher kommt - wie Prinzen nunmal so sind. 

Lobenswert war darüber hinaus auch der gute Schreibstil, der mich nur so durch die Seiten fliegen ließ. Er war einfach, ohne unnötige Schachtelsätze und trotzdem klar verständlich - Stolpersteinchen waren nicht erkennbar. Ich springe zwar nun auch keine Purzelbäume, weil es mich sprachlich vollkommen umgehauen hat, aber dennoch ein großes Lob an die Übersetzerin. Die Kampfszenen waren interessant beschrieben, sehr gewaltvoll fand ich sie nun aber nicht. Wahrscheinlich bin ich da bei all den Thrillern schon etwas abgestumpft. 

Ein Manko hingegen an die Covergestaltung. Mein Gott, ist diese Assassine darauf hässlich. Es tut mir leid, aber für mich hat das Cover mehr mit einem Playstationspiel gemein, als mit einem guten Jugendbuch. Aber in der englischen Version, die ihr hier seht, ist es ja auch nicht sehr viel besser. Würden nicht so viele Menschen über den Inhalt ins Schwärmen geraten, wäre das definitiv kein Buch, zu dem ich sofort greifen würde.

Nichtsdestotrotz war Throne of Glass #1 - Die Erwählte von Sarah J. Maas für mich ein positives Leseerlebnis, vor allem weil ich Liebesdreiecke eigentlich total doof finde, hier dann aber doch ein klitzekleinesbisschen mitgefiebert habe. Ein 5-Sterne-Buch ist es nicht, dafür war ich emotional noch nicht vollends ergriffen und  es muss ja auch noch Potenzial nach oben geben. Die Geschichte lässt viele Fragen offen, endet auch mit einem Cliffhanger, daher denke ich schon, dass ich die Reihe weiter verfolgen werde (auch wenn die Meinungen zur Reihe insgesamt mit den weiteren Bänden ja nicht mehr ganz so positiv ausfallen!). Die Frage ist nur: in Englisch oder Deutsch? 3,5 von fünf Sternen für diesen Reihenauftakt! 
Hier findet ihr das Buch auch nochmal auf der Verlagsseite. Die Autorin hat auch eine offizielle Website, diese verlinke ich euch hier. 

Ich wünsche euch einen schönen Tag, wir lesen uns hier am Dienstag wieder :-)

Kommentare

  1. Ich bin schon seit einiger Zeit Riesen-Fan dieser Reihe und habe alle 4 Bände auf Englisch in einem Monat durchgezogen :) Du hast Recht, im ersten Band ist die Dreiecksgeschichte noch sehr präsent, aber was in den Folgebänden passiert... Für mich die beste Interpretation von der Idee "Liebe in Fantasy"! Und echt toll, dass du es auf Englisch gelesen hast - da gibt es in der deutschen Bookblogger Community nicht so viele!

    Ich bin schon gespannt, was du von den Folgebänden hälst :)

    LG Rike von dementedementoren.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hey du!
    Eine schöne Rezi! Ich liebe diese Reihe bisher sehr und möchte in Kürze nun Band 3 in Angriff nehmen!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

All content and images ©maaraavillosa 2013-2017 unless stated otherwise. Powered by Blogger.
Back to Top