Ein paar Worte zu... Jan Weiler - Mein neues Leben als Mensch

Hallöchen meine Lieben! 
Heute möchte ich euch ein lustiges Highlight der letzten Wochen vorstellen. Ein besonders komisches Buch eines besonders komischen Autors: Mein neues Leben als Mensch von Jan Weiler. Nebst Das Pubertier und Berichte aus dem Christsstollen konnte auch dieses Buch wieder sehr überzeugen und hat mir viele Lacher beschert. Aber zunächst...
Was macht einen Erdzwerg so gruselig? Warum sollte man die Queen nie zu sich nach Hause einladen? Und was kann man tun, wenn die pubertierende Tochter in einen Vampir verknallt ist? Keiner schildert das Vertraute so komisch wie Jan Weiler. In sechzig von Larissa Bertonasco hinreißend illustrierten Kolumnen bleibt er seinem Mikrokosmos treu: So lesen wir amüsiert von einem aus dem Ruder laufenden Angelausflug mit Sohn Nick und Schwiegervater Antonio («Nur dä Fruhwurm fangte eine Fisch»), verfolgen gebannt die Abenteuer der adipösen Hamsterdame Gimli und erfahren, warum Schabefleisch gar nicht so eklig ist wie sein Name.

Der Klappentext sagt eigentlich bereits alles wichtige zu Mein neues Leben als Mensch aus. Jan Weiler berichtet wieder vollkommen unverblühmt aus dem Alltagsleben als Familienvater, Schwiegersohn, Kolumnist und Beobachter. Die besondere Würze ist eben der Witz, mit dem Jan Weiler darüber schreibt. Erneut gab es ein Dutzend Geschichten, die mich meinen Bauch vor lachen halten ließen. Und dabei sind diese Geschichten nie länger als sechs Seiten! Da zeigt sich wieder, dass der Alltag eigentlich die größte Komödie ist, die uns umgibt, sofern wir es denn realisieren. 

Jan Weiler realisiert dies ziemlich gut und so waren mir eben diese alltäglichen Lacher rund um das Familienleben meine liebsten Geschichten. Alle Kolumnen rund um die Pubertiere Carla und Nick ließen mich besonders doll schmunzeln. Aber auch der Schwiegervater Antonio mischt wieder ordentlich mit, sodass kaum ein Auge trocken bleibt. 

Meine liebste Geschichte aus Mein neues Leben als Mensch ist übrigens Ein Abend, wie er sein sollte. Jan und Sara planen eine Datenight, doch natürlich kommt es auf sagenhaften drei Seiten wieder ganz anders, als geplant. Keine Ahnung wie der Herr Weiler das in so wenigen Sätzen bewerkstelligt, aber ich habe mich wirklich sehr gut amüsiert. Noch nicht überzeugt? Hier habe ich euch mal einen Live-Schnitt verlinkt. Jan Weiler ist nämlich auch live ein Kracher! Auch die anderen Kolumnen waren wieder super, sodass ich mich nun langsam an die richtigen Jan Weiler-Bücher wagen möchte: Maria, ihm schmeckt's nicht und Drachensaat. Ich werde euch davon berichten, wenn ich sie gelesen habe. 

Mein neues Leben als Mensch von Jan Weiler empfehle ich als kleine Kurzgeschichtensammlung für Zwischendurch. Nur sollte man die Kolumnen lieber zuhause lesen, im Zug wird man schon komisch angeguckt, wenn man sich kringelig lacht - #füreuchgestestet. Die meisten Menschen wissen eben einfach nicht was gut ist :-) Fünf von fünf Sternen für so viele witzige Stunden in den letzten Wochen! 

Hier verlinke ich euch das Buch auch nochmal auf der Verlagsseite und hier geht es zur offiziellen Website des Autors. Jan Weiler's Kolumne Mein Leben als Mensch gibt es aber auch online. Dazu müsst ihr lediglich seine Facebook-Seite besuchen, dort könnt ihr Euch durch über 450 Folgen lesen - und das gratis! 2014 habe ich Jan Weilers erstmals live gesehen. Wie das so war, könnt ihr hier nachlesen

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag :-) 

Kommentare

  1. Das klingt wieder sehr verlockend! Mir haben ja schon die Pubertiere sehr gut gefallen, da reizt mich dieses Buch auch :) Ich hoffe, wir kaufen es für die Bibliothek.

    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine Liebe :)

      Ich mag den Jan Weiler, der macht das alles so gut!
      Ich drücke die Daumen für diesen Bibliotheksneuzugang :)

      Viele liebe Grüße an dich,
      Patrizia :)

      Löschen

All content and images ©maaraavillosa 2013-2017 unless stated otherwise. Powered by Blogger.
Back to Top