Auf den Spuren von Aschenbrödel - Schloss Moritzburg Impressionen

Einen wunderschönen Sonntag, ihr Lieben! 
Wer Dresden besucht und wer Märchen liebt (oder ein bisschen Märchenstaub vertragen kann!), kommt um einen Ausflug nach Moritzburg zum gleichnamig berühmten Schloss nicht umhin. Moritzburg selbst ist gerademal 13km von Dresden entfernt, fahrtechnisch gesehen ein Klacks also. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass sich bei nahezu jeder Jahreszeit unendlich viele Touristen dort tummeln. Es ist halt einfach wie im Märchen, aber seht selbst! 

Schloss Moritzburg ist natürlich auch von innen zu besuchen, allerdings herrscht dort strengstes Fotografie-Verbot. Wer sich für die Geweihsammlung im Speisesaal interessiert (hier seht ihr wenigstens die nette Außenansicht), die wirklich gigantisch ist, der kann ja mal die Googlekiste anwerfen. Ansonsten lohnt sich ein Innenbesuch aber auf jeden Fall, nicht nur der Geweihe wegen. Das Schloss selbst beherbergt 200 Zimmer, einige davon sind für die Öffentlichkeit zugänglich. So könnt ihr zum Beispiel das berühmte Federzimmer, ein Schlafzimmer dekoriert mit Millionen von teils echten, teils gemahlten Federn, bewundern. Oder aber mal einen gigantischen Billardtisch aus dem 18. Jahrhundert bestaunen, oder aber über lederne Tapete streichen. Fans des Barock kommen hier in jedem Fall auf ihre Kosten. Die Architektur kommt hier aber auch nicht zu kurz, vor allem, was die Außenanlage betrifft. Das Schloss selbst liegt auf einer künstlich angelegten Insel und alles drumherum ist geradlinig und symmetrisch zu diesem. So könnt ihr zum Beispiel vom Speisesaal, welcher auf der Ostseite liegt, genau auf das 2km entfernte Fasanenschlösschen schauen: 
Was aber unsere Märchenherzen höher schlagen lässt (oder zumindest meins, haha!) ist Aschenbrödels güldener Schuh! Mir hat er ja leider nicht gepasst und ich frage mich wirklich, ob überhaupt eine Dame existiert, die mühelos in den Schuh reinschlüpfen kann, außer eben Aschenbrödel selbst? Gesucht wird wahrscheinlich eine Frau mit einer Schuhgröße zwischen 38 bis 40, die zusätzlich einen unglaublich schmalen Fuß hat, wenn möglich nur drei oder vier Zehen, statt fünf und eine nicht allzu breite Ferse. Trotzdem: der Schuh ist wirklich hübsch! 
Hachja..., vom Schlosspark aus kommt man dann übrigens auch zu dem Fasanenschlösschen oder zum Jagdhaus; entscheidet man sich für einen Schlosswaldspaziergang, kann man auch den nahegelegenen Wildpark erkunden. Für Letzteres hatten wir uns entschieden. 
... dort kann man auf viele Bambis treffen ...
... oder ein wenig Natur genießen. 
Überdies ist Schloss Moritzburg auch ein märchenhafter Ort für viele, viele Hochzeiten, Herzchenkonfetti inklusive. Aber wer den Märchenprinzen gefunden hat, sollte in jedem Fall königlich heiraten. Also Mädels, hin da! Dresden ist wunderschön und Schloss Moritzburg in jedem Fall einen Besuch wert, ob du nun Märchenfan bist, Hobbyhistoriker oder einfach mal ein nettes Örtchen zum Rumspazieren suchst. 

Dies war vorerst der letzte Impressionspost zum Dresden-Trip. Zu den Dresden-Bildern kommt ihr hier:


Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag, einen guten Start in die neue Woche und wir lesen hier am Dienstag wieder gemeinsam! 


Kommentare

  1. Ich liebe dieses Märchen....habe das Schloß noch nie besucht. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Romy :)

      Wenn du in der Nähe bist, kannst du das ja mal nachholen!

      Viele liebe Grüße und vielen lieben Dank für deinen Kommentar,
      Patrizia :)

      Löschen
  2. Wow, wirklich tolle Bilder und schöne Eindrücke von dir! Da hat sich der Ausfug ja gelohnt ;) Echt traumhaft. Ich habe heute und morgen nicht vor in die Gegend zu reisen, aber wenn ich mal dort bin, weiß ich, was ich anschauen muss!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina :)

      Na, so sollte das doch sein! :)

      Viele liebe Grüße an dich und ganz lieben Dank für deinen Kommentar,
      Patrizia :)

      Löschen
  3. Wie ich sehe hattest du genauso tolles Wetter wie wir! =) Aber hey....den Schuh von Aschenputtel habe ich gar nicht gesehen!!!! Wo war der denn?????
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina :)

      Der Schuh befindet sich an der Wendeltreppe auf der Ostseite des Schlosses. Wie schade, dass du ihn nicht gesehen hast. Beim nächsten Mal! Der kann ja gottseidank nicht gemoppst werden :)

      Viele liebe Grüße an dich und ganz lieben Dank für deinen Kommentar,
      Patrizia :)

      Löschen
  4. Hey,
    wow, das Schloss ist ja wunderschön! Wenn ich mal nach Dresden komme, muss ich da auch unbedingt hin! Schöne Fotos!
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen

All content and images ©maaraavillosa 2013-2017 unless stated otherwise. Powered by Blogger.
Back to Top