Gemeinsam lesen #26

Hallöchen ihr Lieben! 
Neues Jahr, neue Challenges und Projekte - heute nehme ich zum 26. Mal (und auch auf Empfehlung der lieben Inka von Lebensleseliebelust, die das wirklich sehr sehr fleißig auf ihrem Blog verfolgt!) an der Gemeinsam lesen-Aktion teil.  Asaviels Bücher-Allerlei, die Schöpferin dieses Projekts, hat zwar aufgehört, aber Schlunzenbücher hat das Projekt quasi adoptiert und führen es nun weiter. 

Bei Gemeinsam lesen handelt es sich um einen Currently Reading-Beitrag, der sich aus vier Fragen zusammensetzt. Drei davon sind immer die gleichen, ergänzend dazu gibt es dann nochmal eine sich stets variierende Frage. Eine schöne Sache, um ein paar Gedanken zum jeweiligen Buch zu teilen, sich über Bücher auszutauschen und vor allem um andere Blogs kennenzulernen! 

Und nun zu den Fragen für diese Woche: 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade an meinem Monatsprojekt Der Übergang von Justin Croning und bin aktuell auf Seite 263.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Lacey im Wald."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Wie schon in Frage 1.) angedeutet, ist Der Übergang von Justin Cronin mein einziges Lesevorhaben im Juli. Nicht etwa, weil ich keine Zeit zum Lesen hätte, sondern weil das Buch mit seinen 1020 Seiten und der Miniwini-Schrift wirklich so einiges an Lesezeit abverlangt. Das letzte Buch, mit einer vergleichbaren Dicke, was ich gelesen habe, war Vom Winde verweht von Margeret Mitchell - 12. Klasse in den Sommerferien! Jetzt möchte ich aber keine 6 Wochen an diesem Buch lesen und die Geschichte selbst liest sich auch so flüssig, dass ich vor allem am vergangenen Wochenende gut voran gekommen bin. Letztlich stehen diese 1020 Seiten auch nur wieder für drei "normal" dicke Bücher, aber auf dem ersten Blick schüchtert die Dicke des Buches und die dünnen Seiten schon ein bisschen ein. 

4.) Gibt es Bücher, auf die du theoretisch neugierig bist, die du aber aus einem Grundsatz heraus nicht liest, weil sie z.B. von einem Autor geschrieben sind, den du nicht magst oder weil sie in einem Verlag erschienen sind von dem du nicht überzeugt bist?
Da muss ich diese Woche tatsächlich passen, derzeit gibt es so einen Fall nicht (und ich hoffe, mit so etwas muss ich mich auch zukünftig nicht rumärgern). Generell würde ich aber wohl niemals Bücher von Autoren (bzw. aus Verlaghäusern) lesen, die nicht meinem Werteverständnis entsprechen. Ich meine dabei explizit solche, die ganz bewusst feindliche Ideologien verbreiten, Intoleranz vorleben und die Verschiedenheit in unserer Gesellschaft nicht akzeptieren und auch nicht wertschätzen. Unterstütze ich nicht - sowas kommt mir nicht in die Hände und schon gar nicht ins Buchregal! Ansonsten bin ich aber sehr buchoffen :-)


Wie ist das bei euch? Habt ihr absolute No-Go-Autoren/Verlage/Bücher, wenn ja, welche und warum? Und was wird bei euch gerade gelesen? Schreibt es mir in die Kommentare! 

Ich wünsche Euch einen wahnsinnig schönen Tag, 

Kommentare

  1. Hallo liebe Maaraavillosa,

    da liest Du wirklich einen ganz schönen Wälzer :) habe bisher aber nur Gutes über dieses Buch gehört, deshalb möchte ich es auch noch gerne lesen. Bei Frage 4 geht es mir genauso, es gibt keine Bücher die grundsätzlich nicht lesen würde, wenn sie mich ansprechen ist es egal von welchem Autor oder Verlag sie kommen.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja :)

      Das Buch ist auch jede einzelne Seite wert! Das ist eben so schön bei so vielen Seiten, Charaktere können sehr toll aufgebaut und ausgearbeitet werden und die Geschichte benötigt auch umso mehr diesen Platz, die ist nämlich ziemlich cool!

      Ganz lieben Dank für deinen Kommentar und viele liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  2. Huhu :)

    Ich liebe dieses Buch <3
    Es verlangt wirklich Einiges ab, aber es lohnt sich! Es ist definitiv Eins meiner Jahreshighlights!

    Ich hab tatsächlich Autoren, die ich meide. Wenn mir ein Buch nicht gefallen hat und zwar so sehr, dass ich der Meinung bin, dieser Autor kann nicht schreiben, lese ich künftig kein Buch mehr von diesem.
    Zwei Verlage befinden sich derzeit auf meiner "schwarzen Liste". Ich hab den Eindruck, diese Verlage sparen an Lektoren, qualitativem Papier, qualitativer Bindung auf Kosten des Lesers. Diese beiden Verlage werde ich noch eine Weile beobachten, wenn sich mein Verdacht aber für mich bestätigt, werde ich diese nicht weiter unterstützen, in dem ich ihre Bücher kaufe.

    Liebe Grüße

    Andrea
    http://wildbookheart.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      ich genieße das Buch auch, die Storyidee ist nämlich sehr gigantisch. Ich überlege, ob ich eventuell "Due Zwölf" direkt hintendran hänge, aber dann muss ich so lange auf den dritten und letzten Teil der Trilogie warten :D

      Jetzt hast du mich aber was die Schwarzen Schafe angeht, tatsächlich neugierig gemacht!

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  3. Hallo,
    mir geht es ähnlich wie dir. Bisher habe ich jedes Buch, das mich angesprochen hat, gelesen, unabhängig vom wem es geschrieben wurde oder wo es erschienen ist. Klar bei einem Autor, bei dem mir ein Buch nicht so gefallen hat, ist man etwas verhaltener beim zweiten Mal. Und vielleicht gibt es auch Autoren, die ich danach meide, aber dann würde das Buch mich auch nicht ansprechen. Wenn doch, bin ich immer für weitere Chancen zu haben. :)

    Deine aktuelle Lektüre ist ja wirklich extrem dick und dann noch kleine Schrift? Uhhh so was mag ich ja gar nicht gerne. Da hat man immer das Gefühl, man kommt nicht vorwärts, oder?
    Noch ganz viel Spaß mit deinem Buch in diesem Monat. Ich hoffe, es gefällt dir wenigstens richtig gut ♥

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lilly,

      ich lese das Buch parallel quasi zwei Mal, einige Kapitel immer mal im Buch selbst, abends im Bett kommt der Tolino zum Einsatz, weil man da gottseidank die Schriftgröße verändern kann :D Da kommt man dann sehr viel besser voran :)

      Wenn mir Bücher von Autoren nicht gefallen haben, sprechen mich ebenso weitere Bücher meist recht wenig an. Ich hatte mal vor Jahren ein Buch von Richard Laymon gelesen, das hat mich nicht angehoben und hebt es mich heute noch immer nicht :) Von daher bin ich da ganz deiner Meinung!

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  4. HI,
    auf deine Gedanken zu Nr-4 bin ich gar nicht gekommen, dabei als ich es las, merkte ich: Hi das spricht mir auch voll aus dem Herzen, nur so weit dachte ich heute morgen noch nicht. Finde deine Antwort also echt gut.
    Das Buch selbst ist mir nur via Sehen aufgefallen, es lesen ja so manche dieses Buch gerade.
    Ich bewundere es, wenn es Leute gibt, die über 1000 Seiten lesen. Ich trau mich irgendwie nicht an so ganz dicke Bücher heran.
    Liebe Grüße von Nicole = www.goldkindchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole :)

      Vielen lieben Dank für dein Feedback! Dafür sind mir solch Argumente wie: wenn mich die bisherigen Bücher des Autors nicht angehoben haben, heben sie es mich auch weiterhin nicht! nicht eingefallen. Dabei vertrete ich die auch!

      Ich habe noch von Diana Gabaldon "Feuer und Stein" hier liegen, das hat auch 700-800 Seiten :D Mal schauen, ob ich das diesen Sommer auch noch hinten dran schiebe. Vielleicht wird das ja der Sommer der dicken Wälzer ^^

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  5. Huhu,

    dein aktuelles Buch steht auch auf meiner Wunschliste und ich wünsche dir noch viele schöne Lesestunden damit :)
    Deine Antwort auf Frage Nr. 4 finde ich äußerst interessant, ich hatte so etwas bei meiner Antwort gar nicht bedacht. Aber ich stimme dir voll und ganz zu, von dieser Sorte Menschen, die du beschreibst, würde ich auch nichts lesen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Bettina :)

      dafür habe ich die klugen Antworten von euch nicht miteingerechnet :D Irgendwie bin ich mal wieder in so eine Grundsatzdiskussion gedriftete ^^

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  6. Hey meine Liebe,

    "Der Übergang" subt bei mir auch noch fröhlich vor sich hin. . .die kleine Schrift und die vielen Seiten wirken wirklich ganz schön abschreckend, aber so wie du es machst ist es wahrscheinlich am sinnvollsten :) Vllt lässt es sich dann einfach munter durchblättern, wenn du richtig drin bist! :)

    Hab noch einen wunderfeinen Tag! <3
    :-*:-*:-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :)

      Also wenn du einmal angefangen hast zu lesen, bist du gleich drinn, das liegt aber auch am tollen Schreibstil! Der ist nämlich wenig kompliziert und sehr direkt, das macht es dann doch sehr einfach :)

      Viele liebe Grüße an dich <3 <3 <3

      Löschen
  7. Huhu :)

    Ich habe "Der Übergang" GELIEBT. Also wirklich. Es ist großartig und ich habe gar nicht so richtig gemerkt, dass das Buch so dick ist. :D Allerdings spüre ich es dafür jetzt. Diese Geschichte ist ja als Trilogie angelegt und derzeit wartet die Welt auf den dritten Band. Meine Eltern besitzen bereits Band 2, doch für mich lohnt es sich überhaupt nicht, diesen bereits jetzt zu lesen, weil ich A) nicht mehr weiß, was in "Der Übergang" alles passiert ist und es B) noch Jahre dauern kann, bis das Finale erscheint und ich bis dahin höchstwahrscheinlich auch vergessen habe, was in "Die Zwölf" passiert. Ich weiß dementsprechend jetzt schon, dass irgendwann in der Zukunft ein Reread von "Der Übergang" ansteht, damit ich die Trilogie abschließen kann. Und da schreckt es mich durchaus ab, dass das Buch so dick ist, weil ich das Gefühl habe, Zeit dafür aufwenden zu müssen, die ich eigentlich lieber für andere Bücher nutzen
    würde, da ich die Geschichte ja eigentlich schon kenne. Aber das hilft ja alles nichts, was sein muss, muss eben sein. ;)
    Ich wünsch dir jedenfalls noch ganz viel Spaß mit dem Buch, denn es ist wirklich fabelhaft. :)

    Ich muss gestehen, dass ich mit der vierten Frage diese Woche nicht so viel anfangen konnte, weil ich den Gedanken hinter der Frage nicht so recht verstehe. Wenn ich einen Autor oder eine Autorin nicht mag, dann schaue ich mir doch auch gar nicht erst an, was er oder sie geschrieben hat, oder? Ein Beispiel, das zu deiner Antwort passt, ist Günter Grass. Ich kann ihm nicht verzeihen, dass er als Jugendlicher freiwillig in die Waffen-SS eingetreten ist, also lese ich nichts von ihm. Es interessiert mich nicht, was er geschrieben hat, weil ich weiß, dass ich nicht aus dem Kopf kriegen würde, dass ich seine Person ablehne.
    Verlage lehne ich nicht prinzipiell ab, denn ich wüsste nicht wieso. Mir will kein Grund einfallen, der das rechtfertigen würde. Okay, ja, wenn mir z.B. ein rechtspopulistischer Verlag über den Weg laufen würde, aber so einen kenne ich nicht.
    Entweder, ich bin auf ein Buch wegen seines Inhalts neugierig oder eben nicht. Mit Verlag und/oder AutorIn hat das meist gar nichts zu tun.

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Elli :)

      Du schreibst immer so ausführliche Kommentare! TOLL <3
      Ich denke, dass "Der Übergang" bestimmt auch bald zu den beeindruckensten Büchern zählen darf, die ich je gelesen habe und die Geschichte ist jede Seite wert! Ich hatte auch überlegt, ob ich "Die Zwölf" direkt hinterher schiebe, wenn ich einmal im dicke Wälzer-Lesefieber bin, aber wie du schon sagst: Band 3 lässt sicher noch ein Weilchen auf sich warten und das wäre doof :D Ich hasse es zu warten ^^

      Ich finde auch, dass die Frage sehr unterschiedlich ausgelegt werden kann :D Ich bin damit mal wieder voll in eine Grundsatzdiskussion mit mir selbst eingestiegen, wahrscheinlich war das aber weniger so gemeint. Dafür ist hoffentlich die Frage für die kommende Woche dann wieder recht eindeutig :)

      Vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar und ganz liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  8. Das ist aber auch ein heftiger Schinken - aber das Buch reizt mich so. Vom Winde verweht hatte ich auch gelesen - das war vielleicht ein Klopper ;) Aber ich liiiiiebe diese Geschichte und den Film. Hach ;)

    urlaub Port d'Andlg Inka von lebens[leseliebe]lustatx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahahaha geiler COPY UND PASTE Fehler. Na jetzt weißt du auch noch, wo es bei mir zum Cachingurlaub hingeht :'D

      Löschen
    2. Ich muss ja gerade schon ein wenig schmunzeln :D

      "Vom Winde verweht" war erstklassig, Scarlett ist meine große Heldin, rebellisch bis zum get no! Der Film war auch so ewig, stell dir vor sie würden "Der Übergang" verfilmen bzw. die gesamte The Passage-Trilogie :D Da könnten sie gleich eine Serie drauß machen, so wie bei Outlander ^^

      Löschen
  9. Huhu!

    Hui, "Der Übergang"! Ich habe das Buch ja total geliebt. :-)

    Bei Frage 4 kann ich nir nur zustimmen, was Intoleranz und feindliche Ideologien betrifft!
    Ich habe in meinem Beitrag Scott Orson Card erwähnt, der lange Jahre sehr aggressiv gegen Homosexuelle gewettert hat, aber ich hätte auch Marion Zimmer Bradley nennen können, die nicht nur ihren Ehemann, einen verurteilten Pädophilen, vehement verteidigte, sondern die nach Aussage ihrer Tochter auch selber Kinder missbrauchte - inklusive ihrer eigenen Tochter.

    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mikka,

      und weil ihr es alle gelibt habt und immernoch liebt, muss ich es jetzt auch unbedingt lieben lernen :D
      Deine Antwort auf Frage 4 finde ich sehr interessant, das wusste ich gar nicht!

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße an dich :)

      Löschen
  10. Hallo! :)
    Dein Buch sieht ja ziemlich interessant aus, das sehe ich mir mal näher an! Zu deiner 4 Frage; Ich kann dir da nur zustimmen. Ich lasse mich nicht von Autoren oder Verlage beeinflussen, sondern konzentriere mich lieber auf den Inhalt (das sowieso am wichtigsten ist! :D)
    Ich finde deinen Blog übrigens total schön *-* Hier werde ich mal öfters vorbeischauen :3
    Liebste Grüße, Denise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Denise :)

      vielen lieben Dank für dein Feedback zum Blog! Es freut mich sehr, wenn er dir gefällt :)

      Ganz ganz liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  11. Hey~
    Das Buch hat es bei mit tatsächlich durch Gemeinsam lesen auf meine Wunschliste geschafft. Obwohl ich nicht mal so genau weiß, worum es eigentlich geht (und das auch nicht wissen will, ich bin einfach wahnsinnig neugierig auf diesen Klopper).
    Was Frage vier angeht kann ich dir nur zustimmen.
    Aly <3
    Gemeinsam lesen #47

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aly :)

      Ist das nicht schön, was so eine gemeinsame Buch-Aktion alles schaffen kann? Bei mir sind deshalb auch schon zahlreiche Bücher auf die WuLi gelandet :)

      Vielen lieben Dank für dein Feedback und ganz liebe Grüße an dich,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  12. Hallo Maaraavillosa,

    wow, da hast du ja wirklich einen dicken Schinken genommen - der ist auch noch auf meinem SuB und mich schreckt da eigentlich gar nicht so die Seitenzahl ab, sondern das Cover... das sieht echt gruselig aus und ich habe Angst, dass es auch den Inhalt widerspiegelt, obwohl ich zu dem Buch ausschließlich positive Meinungen gehört habe. :) Ist es gruselig oder täuscht das Cover?

    Zu Frage 4: Sehe ich genauso, es muss mit den eigenen Wertevorstellungen konform gehen, sonst würde ich auf das Lesen der Bücher verzichten.


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      so wirklich gruselwuselig empfinde ich es nun nicht und es gibt auch nur wenige, wirklich heftige Stellen. Es ist so ein bisschen vergleichbar mit The Walking Dead nur irgendwie cooler! Ich hoffe, du greifst bald zum Buch, ich finde es total super :)

      Liebste Grüße und vielen lieben Dank für deinen Kommentar,
      maaraavillosa <3

      Löschen
    2. Okay, dann werde ich mich mal davon nicht abschrecken lassen und einfach danach greifen, wenn mir der Sinn danach steht. :) Danke für deine Rückmeldung. :)

      Löschen

All content and images ©maaraavillosa 2013-2017 unless stated otherwise. Powered by Blogger.
Back to Top