Ein paar Worte zu...Jennifer Wolf - Just Friends

Hallöchen ihr Lieben! 
Heute ist es wieder Zeit für ein paar Worte. Ein letztes Mal möchte ich mich zu den eShorts aus dem bittersweet-Programm by Carlsen auslassen. In den kommenden Wochen wird es dann wieder Rezensionen zu "richtigen" Büchern geben, die ich gelesen werden habe! 

Während meiner Masterarbeit habe ich im Februar ausschließlich eShorts gelesen. Mirjam H. Hüberli's Ewig und eine Stunde hat mir ja nicht so gut gefallen.  Felicitas Brandt und Hinter den Buchstaben konnte mich da schon sehr viel mehr überzeugen. Ebenso wie Jennifer Wolf's Just Friends
Bei Zofia geht's herztechnisch hoch her. Denn sie hat sich in ihren besten Freund Sean verliebt. Hals über Kopf, total ungeplant und zu allem Übel hat Sean auch noch eine Freundin. Was tun bei all diesem Durcheinander? Natürlich alle Mittel und Wege finden, um sich erfolgreich zu entlieben. Die Blog-Welt scheint da jedenfalls eine große Hilfe bei zu sein...
Ob Zofia sich erfolgreich entlieben kann, müsst ihr natürlich selber lesen :-) Mir hat dieses eShort wirklich sehr, sehr gut gefallen. Sowohl Idee als auch Umsetzung verdienen einen Applaus. Mit Zofia hat Jennifer Wolf einen frischfrechen Charakter geschaffen, Sean hingegen ist ihr Anker auf stürmischer See. Er und Zofia ergänzen sich rein charakterlich wirklich sehr gut, sie teilen dieselben Hobbies und haben eine besondere Form von Intimität inne - eben diese
der unverwüstbaren besten Freundschaft. Gerade das ließ mich ja so mitfiebern und ein sehr großes Verständnis für Zofia entwickeln. Denn wie blöd ist das denn, sich in den besten Freund zu verlieben? Und was setzt man damit insgesamt auf's Spiel? Im schlimmsten Fall würde sie ihren besten Freund verlieren! 

Andererseits war es eben auch sehr witzig zu lesen, welchen Rat sich Zofia insgesamt im Netz einholt. Mir hat die Konstruktion dieser Selbsthilfe-Foren wirklich gut gefallen, denn sie beinhalten sämtliche Aspekte, die wir auch tatsächlich finden würden. Ihr habt ja sicherlich alle schonmal irgendwelche Symptome gegooglet. Da gibt es eben immer die typischen Besserwisser im Netz, die Dramatiker, die dir großes Unheil voraussagen und die "%(/%//"-Schreiber! Super amüsant :-)

Einzig und allein das Ende war mal wieder nicht ganz nach meinem Geschmack. Ich persönlich mag es einfach nicht, wenn es ins super Kitschige driftet. Andererseits geht es hier aber eben auch um die erste große Liebe, um Teenager, um rosa Wattebausch - von daher kann ich da auch schonmal ein Auge zudrücken. Deshalb gab es vier von fünf Sternen. 

Insgesamt handelt es sich bei Just Friends um ein sehr süßes Teenie-eShort, was sich mit sehr viel Witz und Charme lesen lässt und leider viel zu schnell zu Ende ging. 

Jennifer Wolf hat außerdem Häkelenten tanzen nicht geschrieben, ein Chat-Roman, der derzeit auch in aller Munde ist. Hier geht es zu ihrer Facebookseite und ihre Autorenseite findet ihr hier. Auf der Leipziger Buchmesse könnt ihr sie am ehesten Samstag, den 14. März 2015 antreffen. 

Ich wünsche Euch ein fantastisches Wochenende! Genießt die Sonne, bei uns soll es am Sonntag richtig frühlingshaft werden - SUPI!

NICHT VERGESSEN: Noch bis heute Abend könnt ihr ein Raine Miller-Buchpaket gewinnen :-) 

No Comments Yet, Leave Yours!