Ein paar Worte zu... Mirjam H. Hüberli - Ewig und eine Stunde


Hallöchen ihr Lieben! 
Heute habe ich wieder ein paar Worte für Euch. Der Monat Februar steht aufgrund meiner Prüfungsphase ganz im Zeichen der bittersweet eShorts - ein eBook-Projekt aus dem Hause Carlsen. Insgesamt habe ich mir drei der sechs eShorts ausgesucht und bereits zwei von diesen gelesen. Und heute soll Ewig und eine Stunde von Mirjam H. Hüberli den Anfang in der Buchbesprechung machen. 
Geneviève, Modedesign-Studentin, lebt bereits das dritte Jahr in Paris. Eigentlich könnte man meinen, dass es ja gerade dann liebestechnisch, wo man doch in der Stadt der Liebe lebt, wunderbar laufen sollte. Doch auf Gen trifft dies eben nicht zu. Bis sie eines Tages einem jungen Mann über den Weg läuft; bis sie eines Tages an den unmöglichsten Stellen und Orten Botschaften vorfindet, die einfordern, dass Gen sich erinnern soll... Was es damit auf sich hat? Das müsst ihr selbst lesen :-) 
Hach mensch, ich war so positiv gestimmt, was diese eShorts anging. Denn allein von der Optik sind sie einfach wunderschön! Es ist ja schon fast schade, dass diese Kurzgeschichten nur als eShorts erhältlich sind und nicht als Printausgabe (aber vielleicht kommt das ja noch?). Auch die ersten Stimmen zu den eShorts insgesamt fielen doch sehr sehr positiv aus und ich war wirklich gespannt neue Autorinnen kennen zu lernen. 

Leider konnte mich Ewig und eine Stunde so gar nicht von sich überzeugen. Eine Kurzgeschichte hat ja durchaus so manch Schwierigkeit zu überwinden. Vor allem muss sie aber so viel Inhalt wie möglich auf wenige Seiten rüberbringen und das möglichst gut! Auch wenn die Kurzgeschichte eher den Charakter eines Ausschnitts hat, finde ich es als Leser persönlich sehr unschön, wenn ich in etwas hineingeworfen werde, was sich mir in keinster Weise erschließt. 

So konnte ich auch kaum etwas mit Geneviève anfangen. Sie erschien mir als eine sehr pessimistische Persönlichkeit, die sich sehr stark aus dem Leben zurück genommen hat,  wo es einfach keinen Schritt vorwärts geht. Zugegeben dachte ich am Anfang, dass es sich vielleicht um eine Koma-Geschichte handelt. Aber falsch gedacht. Und dann sieht Geneviève diesen Kerl, der ihr den Kopf verdreht. Dann bekommt sie plötzlich Nachrichten auf den unterschiedlichsten Wegen, die sie an ihrem Verstand zweifeln lassen (was ich persönlich auch leicht nervig fand, denn sie redet sich ja teilweise schon fast in den Wahnsinn), die sie auch körperlich sehr beanspruchen.  Um das Fass zum Überlaufen zu bringen, taucht dann noch ihr, bedrohlich wirkender, Ex auf und Du denkst dir nur so: HÄ?

Andere Rezensenten hoben zumindest die Endszene, die Auflösung des Ganzen, positiv hervor, aber das gefiel mir persönlich auch nicht - achja, ich alte Meckerziege. Es hat mir persönlich einfach überhaupt nicht zugesagt, wie von depressiv-mystisch (wie mystisch das Ganze nun war, ist auch nochmal so eine Sache) auf Himmelblau und Rosawölkchen umgeschaltet wurde. Vielleicht habe ich es auch einfach nicht verstanden, keine Ahnung. Generell kam mir dieser ganze Plot sehr sehr oberflächlich und unausgereift vor. Vielleicht hätte diese Geschichte einfach mehr Raum und Zeit gebraucht, statt nur eine Stunde (um mal den Titel aufzugreifen)?

Positiv hervorzuheben ist jedoch die "innere" Gestaltung des Ganzen, denn die Autorin hat selbst einige Zeichnungen beigesteuert, die wirklich sehr schön anzusehen sind und vielen Dingen ein Gesicht geben. 

Letztlich ändert es aber nichts daran, dass Ewig und eine Stunde vom Inhalt nur sehr wenig hergibt und mir leider nicht wirklich zugesagt hat. Ich habe zwei von fünf Sternen vergeben. Eine liebe Leserin hat mir aber bereits noch einen anderen Buchtitel der Frau Hüberli genannt, weshalb ich der Autorin durchaus nochmal eine Chance geben möchte! 

PSSST! Du möchtest mal in das Verlagsprogramm von bittersweet Schnuppern? Dann habe ich eine gute Nachricht für Dich! Derzeit gibt es das eShort Feinde mit Gewissen Vorzügen von Amelie Murmann zum kostenlosen Download auf amazon. Klick einfach hier! Und für alle bittersweet-Fans: Neue eShorts werden am 18. Februar veröffentlicht! 
Viel Spaß beim Entdecken neuer Lesefreuden :-)

Ich wünsche Euch ein fantastisches Wochenende, 

No Comments Yet, Leave Yours!