Ein paar Worte zu ... Kati Abrahamson: Herzgeblubber

Hallo meine Lieben, 
 heute soll es wieder ein paar Worte zu dem Debüt Herzgeblubber von Kati Abrahamson geben. Wo nun das Uniblabla abnimmt, komme ich auch wieder richtig gut zum Lesen und bin auch recht positiv gestimmt, dass der Lesemonat September supi wird! Aber nun zu meinem erstgelesenen Buch für diesen Monat. 

Worum geht es? 
Harmonie hat es nicht so einfach! Nein, so ganz und gar nicht. Gerade mal süße 14, aber die schrägen Eltern (Mama Jutta ist die Esoterik-Tante und verchakrat den Papa Richard) nerven auf Übelste. Sie sind zudem Hippies, aber mit hipp sein hat das wenig zutun. Bei ihrer besten Freundin Stella dreht sich alles nur noch um's männliche Geschlecht und vor allem der Oberhottie der Schule ist das Gesprächsthema Nr. 1!  Und generell spielen die pubertären Hormone bei Harmonie mehr als verrückt. Von Harmonie kann da keine Rede sein. Und zu allem Unglück haben sich Harmonie's Eltern auch noch in den Kopf gesetzt, in den Osterferien nach Dubai zu fliegen. Familienausflug und so, eher ätzend und wenig fetzend. Aber vielleicht kommt Harmonie doch noch zur gewollten Harmony, wenn ihr nur nicht das schreckliche Balg Sandrinchen an der Backe kleben würde. Und Papa Richard erst, der sie ständig vom männlichen Geschlecht abhalten will .... 

Was sage ich dazu? 
Kati Abrahamson ist wahrscheinlich all denen ein Begriff, die auch Agathe Knoblauch von YouTube kennen. Eine Booktuberin, die nun unter dem Pseudonym Kati Abrahamson ihren ersten Mädchenroman via self publishing veröffentlicht hat. Bisher gibt es das Ganze nur als eBook, aber Agathe verspricht, dass die Papierfassung schon in Arbeit ist. 

Sehr löblich ist doch erstmal der eBook-Preis, denn bei 1,99€ kann man für etwa 200 Seiten nun wirklich nicht meckern. Auch gefällt mir das Cover wirklich sehr sehr gut, ansprechend und süß eben. 
Mir hat auch die Geschichte als solche sehr gut gefallen, sie erinnerte mich stark an Brigitte Hasselbuschs Herzbube, was sich auch schon super klasse gelesen hat. Ich finde, dass Agathe/Kati mit der Protagonistin Harmonie einen wirklich tollen Charakter geschaffen hat, mit der sich wahrscheinlich viele Mädchen sehr gut identifizieren können. Sie ist wahnsinnig witzig und haut nicht nur ihre Eltern mit dieser lockerflockigen Art in die Pfanne, sondern auch sich selbst. Ich würde sie schon fast als eine kleine Alltagsheldin bezeichnen, die vielmehr versucht ihre Eltern  zu erziehen, als ihre Eltern sie. Auch die Probleme, die in Herzgeblubber angesprochen werden, konnte ich sehr gut nachempfinden. Weil wir sie eben alle durchgemacht haben, diese schreckliche Pubertät mit ihren Höhen und Tiefen und vor allem Pickeln, der ersten großen Liebe und den verrückten Eltern, die ja vielleicht doch gar nicht so doof und verrückt sind.

Eigentlich hätte ich dieser tollen Mädchengeschichte 5 Sterne gegeben. Wenn da nicht das mangelnde Lektorat gewesen wäre, denn, und das haben schon sehr viele kritisiert, das Buch wimmelt  nur so vor Fehlern. Nicht nur in der Rechtschreibung, sondern teilweise auch in der Syntax und generell lässt an vielen Stellen die Grammatik zu Wünschen übrig. Das finde ich wirklich sehr sehr schade, denn eben genau dieser Aspekt stört den Lesefluss massiv. Inhaltlich störte mich dann eigentlich nur, dass Harmonie zwar am Ende des Buches ihr Glück findet, aber was ist denn mit dem Konflikt zwischen ihr und Stella, und dass sie sich beide ein bisschen angeflunkert haben? Für ein wirklich zufriedenstellendes Ende hätte ich mir als Leserin schon gewünscht, zu erfahren wie das ausgegangen ist. Deshalb gab es einen Punktabzug. 4 von 5 Sternen.

Insgesamt ist es eine wunderschöne Mädchengeschichte und Agathe/Kati hat da wirklich ein tolles Debüt hingelegt, das ich mir nicht nur ins virtuelle sondern auch ins wirkliche Buchregal stellen wollen würde. Allerdings eben nur, wenn die Papierfassung von Herzgeblubber noch einmal nach den genannten Kritikpunkten verbessert werden würde.

Kommentare:

  1. Eeeeuuuh, danke für die Review und den Punkt mit den Fehlern. Ich hasse solche Bücher, die sich lesen wie von ner 15-jährigen geschrieben. Kann auch ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, wie man sich "Autor" nennen kann, nur weil man bisschen Tasten hackt und dann nichtmal was ansprechend richtiges bei rauskommt. Für mich gehört Korrektheit in der Sprache zu nem Buch einfach dazu. Danke danke danke für diesen Satz, du hast mir Enttäuschung erspart. Und es zeigt sich mal wieder - nur, weil man vor ner Kamera labert, muss man noch lange keine Ahnung übers Verlegen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wiebke,

      wie gesagt, sie hat ja wirklich Fantasie und das Buch ist auch sehr witzig! Aber das mit der Rechtschreibung.... ich kann das auch nicht wirklich verstehen. Sicher ist es ein teures Geschäft sein Buch selbst zu verlegen, aber gerade am Lektorat hätte, wenn ich an ihrer Stelle gewesen wäre, nicht gespart. Derzeit ist sie ja mit der Printausgabe beschäftigt, ich hoffe, sie nimmt sich die Kritik (die ja nicht nur von mir kam) auch zu Herzen und überarbeitet die Printversion dementsprechend. Es wäre für jeden Käufer schade, so ein fehlerhaftes Buch im Regal stehen zu haben.

      :)

      Löschen
    2. Auf jeden Fall! Zuerst ist mir das damals bei dem Buch von The Sarah Story aufgefallen, dann wollte ich Agathe nochmal eine Chance geben aber mittlerweile zweifle ich echt, ob es diese self-publishing Dinger bringen. Als Deutschlehrer (schäm) kann ich da nicht aus meiner Haut...hast du denn schon die zwei anderen Self-Bücher gelesen, die aktuell groß gehyped werden - Emily Lives Loudly von Tanja und Wanderer der Zeit von Amelie? Da die beiden ja Bloggen - also schreiben - kann ich mir da kaum miese Syntax und Rechtschreibung vorstellen...

      Löschen
    3. Du bist Deutschlehrerin? HIGH FIVE SCHWESTER!

      Emily Lives Loudly habe ich mir auch runtergeladen, aber wusste gar nicht, dass das auch self published ist! Danke für diese Info. Mein erster Eindruck war, dass das Cover auf jeden Fall sehr süß ist, aber bislang bin ich noch nicht weit mit dem Lesen gekommen, momentan genieße ich gute Literatur (Giovanna Fletcher - You're The One That I Want, definitiv ein Lesetipp!). Ich bin ja durchaus gespannt auf das Buch von Peachgalore (auch eine YouTuberin) und erhoffe mir da wirklich mal was gutes, wobei das auch via self publishing läuft!

      Löschen
    4. Yeah, du auch *_* Das ist ja super! Dann verstehst du mich sicher :) Also ich werd da mal weiter meine Augen offen halten im Bereich des SP und irgendwann vielleicht eine Perle entdecken. Peachgalore...na da muss ich mal nach suchen. Hab ich früher gern geschaut!

      Löschen