Verlosung! Jessica Sorensen-Buchpaket [beendet]

Hallo meine Lieben, 
ich will auch gar nicht lange drum herum reden. Mittlerweile sind es nun schon über 250 Leser, die meinen Blog über die verschiedenen social networks verfolgen (dafür danke ich Euch vom Herzen, Küsschen!). Mein letztes Gewinnspiel zum Welttag des Buches 2014 ist nun auch schon eine ganzes Weilchen her. Die meisten von Euch müssen wahrscheinlich auch wieder die Schulbank drücken, Euer Urlaub ist vorbei und und und ... da habe ich mir gedacht, versüße ich Euch den Alltag und verlose einfach mal so ein Bücherpaket inklusive Nagellack

Wie ich in meinem Neuzugänge-Post bereits angedeutet habe, scheint New Adult nicht so ganz mein Genre zu sein. Jessica Sorensen und ihre Bücher sind derzeit in aller Munde und ich habe nicht nur Die Sache mit Callie und Kayden gekauft, sondern auch gleich den Fortsetzer Band Die Liebe von Callie und Kayden. Wie gesagt hat es mir persönlich jetzt nicht so zugesagt, weshalb ich den zweiten Band gar nicht erst weiter gelesen habe. Sicherlich könnte ich die Bücher noch für einen guten Preis verkaufen, denn Die Sache mit Callie und Kayden ist zwar schon gelesen, aber ohne Mängel (keine Leserillen etc.) und Die Liebe von Callie und Kayden ist vollkommen neu. 

Allerdings weiß ich auch, dass es viele unter Euch gibt, die dem New Adult-Genre sehr viel mehr abgewinnen können als ich und deshalb möchte ich die beiden Bände an Euch verlosen. Und das Buchpaket wäre nicht von maaraavillosa, wenn da nicht noch ein heißbegehrter Glitzer Top Coat aus dem neuen essence (in der Farbe 20 hidden garden) Sortiment reinwandern würde! 
Alles was ihr dafür tun müsst: 

Hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar (das geht auch anonym ;-)) mit einer gültigen Emailadresse und beantwortet mir doch dann noch, was Euer schönstes Erlebnis diesen Sommer war. 
 Wenn ihr teilnehmen wollt, allerdings noch keine 18 Jahre alt seid, braucht ihr bei einem möglichen Gewinn unbedingt die Einverständniserklärung Eurer Eltern!

Die Verlosung läuft bis nächste Woche Sonntag, den 07.09.2014, bis 23.59Uhr. Dann wird die Kommentarfunktion ausgeschaltet und der Gewinner via Zufallsgenerator ausgelost. Den Gewinner werde ich dann am Montag, den 08.09.2014, hier auf dem Blog bekannt gegeben und natürlich auch per Email kontaktieren!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich!
Teilnehmen dürfe alle mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und Schweiz :)

Ganz viel Glück wünscht Euch
55

Mini-Swatch-Party: gehypte und ständig ausverkaufte Glitzertopper!

Hallo meine Lieben, 
jetzt bin ich wirklich jeden Tag in den dm gerannt um unbedingt die zwei gehypten und ständig ausverkauften essence effect Topper 20 hidden garden und 19 gold fingers zu ergattern und am Montag war es dann endlich soweit. hidden garden war natürlich auch wieder sehr wenig bestückt, sodass ich gerade noch die letzten Fläschchen (unter anderem auch für meine beste Freundin) erstehen konnte.

Aber der Run auf die Topper hat sich wirklich gelohnt, denn sie sind soooooo schön (und mein Nagellackregal sooooo voll). Aber seht einfach selbst! 
Ich finde vor allem hidden garden so wunderwunderschön. Goldtopper gibt es ja so einige, aber so einen hatte ich bisher noch nicht in den Händen! Er ist ja vorallem durch seine blau/grün/pinken-Konfettis so schön ansehnlich. Dickes Herz dafür! 
Ich habe dann mit verschiedenen Base-Lacken herumgepinselt, bin dann aber doch bei dem 140 go bold! von essence hängen geblieben. Da gefällt mir die Kombi mit beiden Toppern bisher am besten! Ob die 140 go bold! noch im Sortiment noch erhältlich ist, kann ich Euch an dieser Stelle leider nicht sagen, ich habe den schon ein Weilchen. 

Hier seht ihr gold fingers einmal ohne Base, dann go bold! und beide in Kombination!
Und hier nochmal hidden garden ohne Base, dann go bold! und auch beide nochmals in Kombination! 

Welcher Topper gefällt Euch mehr? Und wie findet ihr die Kombinationen? Mit welcher farblichen Base könntet ihr Euch die Topper noch vorstellen? Schreibt es mir mal in die Kommentare! 

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende :-) 

Und nicht vergessen! Am Sonntag solltet ihr unbedingt mal auf meinem Blog vorbeischauen, da gibt es nämlich eine kleine große Überraschung für Euch! Mit ein bisschen Glück...

11

Neuzugänge im August: Part 2

Hallo meine Lieben, 
momentan verhält sich mein Leseverhalten so: Ich lese sehr wenig und trotzdem wandert ein Buch nach dem anderen in mein Bücherregal. Mein SuB beläuft sich derzeit auf 27 Bücher, wenn ich denn richtig gezählt habe. Wie konnte denn das nur passieren? Und ja, mein SuB ist minininininininini... aber trotzdem! Zu meinem letzten Neuzugänge-Post geht es hier entlang.

Ein Buch habe ich gebraucht von der lieben Caro von fingerbluetentraeume gekauft, da sie sich die Göttlich-Trilogie als gebundene Ausgabe zugelegt hat. Ich hatte mir den ersten Band Göttlich - Verdammt bisher nur als eBook heruntergeladen und freue mich nun aber schon mehr darauf, denn es macht dann ja doch einen Unterschied, ob das Lesevergnügen digital stattfindet oder in Papierform. Wie steht ihr eigentlich zu eBooks und eBook-Readern?

Dann ergab es sich am vorletzten Wochenende, dass noch zwei weitere Bücher in mein Regal wanderten. Jessica Sorensen's New Adult Stories sind ja derzeit in aller Munde und werden überall stets mit positiven Kritiken überhäuft. Ich habe mir daraufhin ein Herz gefasst und dachte:"Liest du mal was Aktuelles, was gerade so im Trend ist, was einfach mal IN ist. Horizont erweitern und so!" Die Sache mit Callie & Kayden und Die Liebe von Callie & Kayden wanderten also ins Körbchen. Leider muss ich aber sagen, dass mir Die Sache mit Callie & Kayden nicht wirklich zugesagt hat und dieses New Adult-Genre scheinbar doch nicht so meins ist. 

Als nächstes flog dann ein Buch aus dem vorablesen.de-Portal bei mir ein. Weibersommer von Heike Wanner. Generell ist dies ein Buch, was ich mir wahrscheinlich im Buchladen so nicht kaufen würde, da ich mich in den Abteilungen für dieses Genre nur selten aufhalte. Daher freue ich mich nun umso mehr, dass ich mal für mich etwas Untypisches zugeschickt bekommen habe. Auch gefällt mir die Broschur des Buches sehr. Ein liebevoll gestaltetes Cover und auch der Klappentext klingt vielversprechend. Vielen lieben Dank an die Redaktion dafür! Und ich glaube, dieses Buch könnte auch meine allerliebste Mitbewohnerin interessieren ;-)

Außerdem veröffentlichte die Booktuberin Agathe Knoblauch via self publishing ihren ersten eigenen Roman Herzgeblubber. Bisher gibt es das Buch nur als eBook, aber die gedruckte Fassung folgt bald. Wenn ich unterwegs bin und in meiner Tasche kein Platz für ein Buch habe, lese ich gerne über die Kindle-App auf dem Smartphone und bei einem Preis von 1,99€ kann man auch nicht meckern. Das Cover ist auch sehr sehr schön und es erinnert vom Klappentext her schon ein bisschen an Kerstin Gier's Jungs sind wie Kaugummi. Ich bin sehr gespannt! 

Auch musste ich mal wieder bei Bertelsmann bestellen, woraufhin ich mich für eine Weihnachtsgeschichte für Kinder entschied. Denn wir haben ja auch bald Weihnachten, und so (immerhin nur noch 119 Tage!). Spaß beiseite, eigentlich liegt das Buch The Dinosaur That Pooped Christmas von Tom Fletcher und Dougie Poynter schon länger auf meiner Wunschliste. Denn in England ist die Geschichte um den Dinosaurier und seinen Freund Danny ein echter Renner und wird auch in den elementary schools gelesen. Und dass die Autoren dann noch Mitglieder meiner Lieblingsband McFly sind ... den Rest könnt ihr Euch wahrscheinlich schon denken. Es war so ein Mussichjetzthaben-Moment!
 
Und dann noch etwas für diesen Blog eher ungewöhnlicheres: Das Lustige Taschenbuch History Gefahren im Mittelalter. Es ist weniger eine Anschaffung für das private Vergnügen gewesen (naja, vielleicht doch ein bisschen) sondern vielmehr Teil für meine Masterarbeit, die ich ab Oktober schreiben werde (yippieh!). Ein Comic, der mich also länger beschäftigen wird, als ein normales Buch. 

Und dann habe ich noch von meiner lieben Lern-Kumpeline ein Buch ausgeliehen und das finde ich insofern spannend, als dass der Autor des Buches Harold unerkannt bleiben möchte. Die Kritiken zu dieser Geschichte (es geht um Harold, der sich gerne umbringt - ja, ihr lest richtig und das Ganze scheint auch ein bisschen satirisch angelegt zu sein) dazu gehen von überragendhimmelhochjauzendtoll bis volldoof, aber ich lasse mich selbstverständlich überraschen und bin auch hier schon sehr gespannt.
Ich hoffe ja, dass ich im September nun endlich mal so zum Lesen komme, wie ich es mir wünsche und weniger Bücher kaufe, damit der SuB vielleicht wieder unter die 20 rutscht. 

Kennt ihr ein paar Bücher von den Neuzugängen? Wenn ja, wie fandet ihr sie? Was habt ihr Euch so in den letzten Wochen gekauft? Und wie geht es eurem SuB dabei? 

Ich wünsche Euch noch eine schöne Restwoche! 


P.S. Am Sonntag solltet ihr unbedingt vorbeischauen, denn da erwartet Euch eine Kleinigkeit! Ich sage nur: Mit ein bisschen Glück ....
8

Swatch Party: Jede Menge neuer Nagellacke!

Einen wunderschönen guten Tag meine Lieben! 
Wie bereits am Montag angekündigt, kommt heute meine kleine swatch party der neuen Nagellacke, die ich so in der letzten Zeit ershoppt habe. Und das sind so einige! Ganz besonders begeistert bin ich derzeit von den essence Nagellacken. Gerade im neuen Sortiment sind so viele schöne Farben eingezogen, mit noch viel tolleren Effekten! Bei einem Preis zwischen 1,55€ und 1,75€ könnt ihr da nichtmal viel verkehrt machen. Aber seht einfach selbst! 
Am Montag stellte ich euch ja bereits den sparkle sand effect-Lack 182 hello rosy vor, heute folgt der rötlich-gold schimmernde Lack 156 me & my lover. Auf dem Foto ist es jetzt nicht besonders gut zu erkennen, aber bei Sonnenlicht funkelt und glitzert er besonders schön und erinnert so leicht an einen Sonnenaufgang. 
Weiter geht es mit den Effect Toppern. Der Twinkling Stars Topper 21 Get The Party Started sowie der Feather Effect Topper 20 The Bees And The Birds gehören noch zum alten Standardsortiment und sind nach wie vor erhältlich. Der Electric Feather Topper 18 That's My Pop Cake! ist dagegen ein Lack aus dem neuen Sortiment und erinnert mich persönlich an eine spätsommerliche Diskonacht. Von allen gefällt mir aber Get The Party Started am besten. Vor allem in Kombination mit einem weißen Unterlack.
Wunderschön ist auch der Satin-Lack 188 Dare To Kiss. Ich liebe dieses Finish! 
Glitzrig und metallisch wird es dann mit dem Color & Go-Lack 190 Kiss Me, Freddy. Wunderschön frostig und passt sicher gut, wenn der erste Schnee fällt. 
Dann habe ich noch eine Kaufempfehlung für Euch! Leider handelt es sich hierbei um einen Lack aus der Limited Edition Aquatix, den ich selbst im Ausverkauf erstanden habe. Aber vielleicht habt ihr ja Glück und findet ihn noch irgendwo. Ich spreche von dem Sand Effect-Lack 06 Under Water Love. Er ist so wunderschön dunkelblau mit einem leichten goldgrün-Einschlag. Der Sand-Effekt hätte da nun meiner Meinung nach nicht sein müssen, aber mich hat ja keiner gefragt, haha! 

Im Übrigen wurde ich nun schon häufiger gefragt, wie ich hartnäckigen Glitzerlack beziehungsweise Sandeffektlacke ablackiere, ohne mir die Nägel kaputt zu schrubben. Ganz einfach: Geht in den Bastelladen Eures Vertrauens und holt Euch einen Bogen Filz (kostet ungefähr 50cent pro DinA4-Bogen). Den schneidet ihr Euch dann in wattepadgroße Stücke und tränkt ihn ganz normal mit Nagellackentferner. Filz nimmt Glitzerpartikelchen viel besser auf, als herkömmliche Watte und ihr seid danach auch flusenfrei. Probiert es einfach mal aus! 
Weg von essence und wenden wir uns einer neuen LE von Rival de Loop Young zu: der I love Gel Like Nailpolish-LE. Ich habe mir die Farben 06 Berry Berry Lady und 02 Little Red Girl mitgenommen. RdL verspricht, dass ihr mit zwei Schichten einen gel-ähnlichen Look erzielen könnt. Fakt ist, dass die Konsistenz der Lacke in der Tat dickflüssiger ist, als bei herkömmlichen. Mit Gel hat das aber noch nichts zutun, eher bekommt ihr einen highshine-Effekt, der dafür aber auch mehrere Tage ohne Topcoat auskommt! Mit 1,69€ ist das Preisleistungsverhältnis aber top.
Und zum Schluss dann noch ein Mini-Lack von misslyn, die Farbe 312 seaside rendezvous. Ein schönes Himmelblau, welcher im Licht leicht lila changiert. Mit einem Preis von 2,99 für nur 4ml schon ein teurer Lack, aber die Farbe war halt so schön. misslyn bekommt ihr zum Beispiel in den Müller-Drogerien. 

Ich denke, dass in den nächsten Wochen doch noch so einige Lacke hinzukommen werden, da ich derzeit noch zwei Effect Topper von essence jage, aber diese ständig ausverkauft sind. Und dann bringt Catrice ja nun auch eine 2m-Theke in die Müller-Drogerien. Auch wenn mich die Pressebilder der neuen Catrice-Lacke nur mäßig überzeugen, bin ich mir ziemlich sicher, dass ich auch hier nochmal ordentlich zuschlagen werde. Wo die 2m-Theke in Eurer Nähe zu finden ist und vor allem ab wann, könnt ihr auf dieser Website nachlesen. 

Meine besten Freunde und ich haben uns am Wochenende mal den Spaß gemacht und all meine Nagellacke gezählt. Was schätzt ihr, was dabei heraus kam? Ich wusste ja schon, dass ich viele Nagellacke habe und dass es auch über 100 Stück sind, aber dass es mittlerweile 188 Nagellacke sind hätte ich nicht gedacht. 

Würdet ihr Euch eine Tour durch's Nagellackregal wünschen? Oder eine swatch party für bestimmte Farbnuancen/Marken? Schreibt es mir mal in die Kommentare!

Einen guten Start ins Wochenende wünsche ich Euch! :)
8

New In: Ein bisschen verliebt in essence 182 "Hello Rosy"

Hallo meine Lieben, 
ich hoffe, ihr hattet ein wunderbares Wochenende? Ich für meinen Teil kann das definitiv mit "JAJAJA!" beantworten. Aber dazu in der kommenden Woche mehr. Wer mir auf Facebook folgt, hat es vielleicht schon gesehen: ich habe mal wieder Nagellacke gekauft! Viele Nagellacke... aber in einen bin ich gerade ganz besonders frisch verliebt. Der essence color & go Nagellack mit Sparkle Sand Effect in der Farbe 182 Hello Rosy (1,55€)! 

Er ist SO schön und zudem ein Teil des neuen Lacksortiments von essence. Ein wunderschönes Altrosa mit roten und rosanen Glitzerpartikeln und einem sandigen Finish. Meiner Meinung nach definitiv ein absolutes must-have für den sich anbahnenden Herbst! 
In der kommenden Woche stelle ich Euch noch alle anderen Lacke vor, die ich aus dem neuen und alten essence-Sortiment ershoppt habe.

Wie findet ihr die Farbe? Auf welche Lackfarben könnt ihr im Spätsommer/Herbst nicht verzichten? Und was geht gar nicht? 

Ich wünsche Euch noch eine wunderbare Woche! 

10

Ein paar Worte zur ... Kinotour von "Saphirblau"

Hallo meine Lieben, 
endlich ist es soweit. Seit heute läuft offiziell Saphirblau in den Kino an. Die Hauptdarsteller Jannis Niewöhner (spielt den Gideon de Villiers) und Maria Ehrich (spielt die Gwendolyn Shepherd) sind derzeit auf Kinotour und stellen den zweiten Teil der verfilmten Edelstein-Trilogie nach Kerstin Gier vor. Heute machten sie auch in Erfurt Halt und ich habe mir meine Freundinnen geschnappt, um mal wieder so richtig das fangirl rauszulassen.
Aber erstmal ein paar Worte zum Film: Nachdem Gwendolyn Shepherd in Rubinrot herausfinden musste, dass nicht ihre Alleskönner-Cousine Charlotte, sondern sie das Zeitreise-Gen in sich trägt und somit den Platz des Rubin einnimmt, steht ihre Welt ein kleines bisschen Kopf. Nicht nur, dass sie sich innerhalb weniger Tage umfassend mit dem Zeitreise-Phänomen auseinander setzen muss (ihr Muster-Cousinchen hatte dafür etliche Jahre Zeit), macht ihr auch der arrogante Obermacho Gideon de Villiers zu schaffen - ebenfalls ein Zeitreisender und der Diamant in der Edelstein-Abfolge. Zusammen müssen sie eine Mission erfüllen: den zweiten Chronografen mit den Blutproben aller zwölf Zeitreisenden füllen - nur dann trifft die Prophezeiung ein. Doch egal wie groß die Abneigung der beiden zueinander ist, irgendetwas zieht Gideon und Gwendolyn doch zueinander an. Und dem geben sich die beiden hin, entgegen aller negativen Meinungen. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, was es mit dieser Prophezeiung auf sich hat und warum ihre Cousine Lucy und dessen Mann Paul den ersten Chronographen gestohlen haben, um die Erfüllung eben dieser Prophezeiung zu verhindern. Dabei muss Gwendolyn die Erfahrung machen, dass sie niemanden so wirklich trauen kann, nicht einmal ihrem Freund Gideon ... oder doch?

Meine Meinung zum Film? Mir hat der Film wirklich sehr gut gefallen. Das Grundgerüst der Edelstein-Trilogie nach Kerstin Gier wurde wieder sehr schön aufrecht erhalten und mich hat es auch nicht großartig gestört, dass einige Dinge anders erzählt wurden, als im Buch. Ganz große Klasse fand ich, und darauf war ich auch am meisten gespannt, die Umsetzung des Wasserspeiers Xemerius. Denn Gwendolyn stellt darüber hinaus noch fest, dass sie die Gabe hat, Geister und Dämonen zu sehen - dieser Aspekt wird ihr so einige Male durchaus nützlich sein. Richtig gemein fand ich hingegen das Ende des Films. Ich glaube, ich habe noch nie einen Film erlebt, der so einen krassen Cliffhanger hatte, wie Saphirblau. Caro von fingerbluetentraeume und ich waren uns gleich einig, dass wir nun locker im Anschluss noch Smaragdgrün gucken könnten, so spannend war es am Ende! Nur leider müssen wir bis dahin noch mindestens ein Jahr warten :(
Bestes Bild: Jannis beim Popcorn essen :D
Kann ich den Film auch sehen ohne die Bücher gelesen zu haben/ohne Rubinrot gesehen zu haben? Meiner Meinung nach sind die Bücher ein Muss und ein Genuss für Bücherwürmer und Gerneleser. Ich liebe diese Trilogie sehr und war wirklich traurig, als ich sie vor etwa vier Wochen mit Smaragdgrün beendet habe - so sehr habe ich mich mit den Charakteren im Buch angefreundet (Xemerius!!!). Ich denke aber auch, dass der Film das Wesentliche des Buches gut durchdacht eingebaut hat, sodass er auch als eigenständiges Medium super funktioniert und ein ständiger Vergleich zur Romanvorlage hinfällig ist. Ob man Saphirblau auch ohne Rubinrot zu kennen sehen kann? Eher nein. Die Handlung ist doch recht komplex und gibt meiner Meinung nach nur wenig Rückblicke in den ersten Teil der Trilogie. Aber da Rubinrot bereits auf DVD erschienen ist, kann das ja auch ein super einstimmender Anlass für einen Mädelsabend sein.

Absolute Buch- und Filmempfehlung von mir für Euch!
Jannis (sehr sympathisch mit seiner Bionade), Caro von fingerbluetentraeume.blogspot.de, meine Wenigkeit und Maria (hat sie nicht ein schönes Kleid an?)
Und wie sind die Hauptdarsteller Jannis und Maria so? Sau sympathisch und super bodenständig. Auch wenn der Zeitplan der beiden eng getacktet war (heute Mittag waren sie noch in Coburg, dann bei uns in Effe und danach ging es auch schon wieder weiter), haben sie sich sehr viel Zeit bei der Beantwortung der Fragen genommen und wirklich mit jedem Zuschauer ein Foto gemacht. Und die Schlange dafür war lang und lang und länger. Generell hat man den beiden angemerkt, dass sie lieben was sie tun und dass es für sie kein Problem ist, sich in die für uns schon etwas merkwürdige Mode der 1760er zu werfen (Jannis:"Nicht drüber nachdenken, einfach machen!") oder auch immer und immer wieder Dialoge mit unsichtbaren Figuren (Xemerius!) vor der Kamera zu führen (Regisseurin Katharina Schöne lachend:"Darin hat Maria doch Erfahrung!"). Ich glaube, da schlugen heute viele Mädchenherzen höher (unsere inklusive) und Autogramme gab es am Ende auch noch. Wir Mädels haben den Darstellern beim Rausgehen noch einen schönen Abend gewünscht, woraufhin Jannis popcornmampfend, aber dennoch sehr freundlich antwortete:"Mampfkeschön!" Was ein Kerl ;)

Habt ihr die Edelstein-Trilogie gelesen und wenn ja, wie findet ihr sie? Habt ihr auch die Verfilmung Rubinrot gesehen? Freut ihr Euch auf Saphirblau oder habt ihr ihn schon gesehen? Wie fandet ihr die Filme bisher? Schreibt es mir in die Kommentare! 
8

Ein paar Worte zu ... Max Bentow "Das Hexenmädchen"

Hallo meine Lieben, 
wie bereits in meinem kleinen Neuzugänge-Post angekündigt, habe ich heute ein paar sehr positive Worte zum neuen Thriller von Max Bentow Das Hexenmädchen. Mit Max Bentow kam ich erstmals durch die liebe Kossi von Kossi's Welt in Berührung. Die schwärmte nämlich schon 2011 von seinem Debüt Der Federmann - und das zu recht! Wer mich kennt weiß, dass Sebastian Fitzek für mich ja der einzig wahre Psychothriller-Autor im deutschsprachigem Raum ist, aber Max Bentow kommt für mich schon direkt an zweiter Stelle. Und mit Das Hexenmädchen hat er sich meiner Meinung nach diesmal selbst übertroffen.

Worum geht es?
Nils Trojan, der Berliner-Kommissar, hat es mit dem für ihn schwersten Fall seiner Karriere zutun. Drei Opfer werden auf grausamste Weise hingerichtet, die "Ofenmorde" versetzen Berlin in Angst und Schrecken. Was das Mord-Motiv betrifft, so tappt das Team um Nils Trojan im Dunkeln und die Zeit sitzt ihnen im Nacken. Parallel dazu verschwinden plötzlich zwei kleine Mädchen. Für die Kriminalpolizei besteht zu den "Ofenmorden" zunächst kein Zusammenhang, doch Nils Trojan wird das Gefühl nicht los, dass vielleicht doch eine Verbindung - ein Bindeglied - zwischen beiden Fällen existiert: Die Hexe, von der die Mädchen vor ihrem Verschwinden in ihren Albträumen geplagt wurden und die "Ofenmorde" die Trojan an ein nur allzu bekanntes Volksmärchen erinnern...

Meine Meinung?
Ich muss sagen, dass es mich im Sommer bei 25°C schwüler Hitze noch nie so sehr gefröstelt hat, wie bei diesem Buch. Auch schon in der Vergangenheit konnte mich Bentow durch klug durchdachte Fälle überzeugen, aber hier war ich bis zur Auflösung wirklich nicht imstande zu sagen - ja, nichtmal imstande eine Einschränkung zu treffen - wer der Täter ist. Auch wenn ich, was das Mordmotiv angeht, doch schon recht schnell eine richtige Idee hatte, war das Ende jedoch ganz anders, als erwartet. Es hat mich wirklich überrascht und doch auch ein klein wenig vor den Kopf gestoßen - damit hatte ich nicht gerechnet und das war auch gut so!

Dieser Bentow war von der ersten bis zur letzten Seite ohne Ende spannend. Wäre Schlaf derzeit nicht so von Nöten, hätte ich das Buch wohl in einer Nacht durchgelesen. Es zieht den Leser von Anfang an mit in eine wirbelnde Spirale. Dann kommt hier ein neuer Hinweis und dort öffnet sich eine neue Verbindung, niemand rückt so recht mit der Sprache raus und ich will einfach nur wissen, was als nächstes geschieht - noch einen Hinweis, nur einen! Und so wurde aus "Nur noch ein Kapitel!" gleich zwei, drei oder vier. 

Auch sehr gut gefallen hat mir wieder der Schreibstil. Max Bentow hat so eine Art zu schreiben, die es nicht erfordert, sich erst nach 50 Seiten lesen mit den Protagonisten zu arrangieren - ich war gleich drinn im Geschehen. Wie der stille Beobachter, der auch mal unter das Absperrband hindurch krabbeln darf. Oftmals wird eben auch dieser raue, unwirsche Ton angeschlagen. Unnötiges Geschwafel findet man hier nicht. Dass die ganze Szenerie dann noch im Winter spielt, verstärkt das ganze Bild eines Kriminalfalls mit all seiner Kälte und Härte umso mehr. Aber das reicht eben auch und ist meiner Meinung nach für einen guten Thriller ungemein wichtig.

Und das ist insgesamt etwas, was ich an Psychothrillern einfach liebe. In den letzten Monaten habe ich die Lust an Thrillern verloren. Ich glaube, nach Noah von Sebastian Fitzek konnte mich auch nichts wirklich in die Richtung überzeugen. Ich war wortwörtlich satt. Stattdessen zog es mich in andere Genres und dann kommt Bentow und zieht mich in die Thriller-Welt zurück. Das finde ich jetzt gerade in diesem Moment noch so großartig - dieses Gefühl auf ein bestimmtes Genre mal wieder richtig Bock zu haben.

Also mir persönlich hat Das Hexen Mädchen - Der vierte Fall von Nils Trojan sehr gut gefallen. Eine außerordentliche Idee, sehr spannend geschrieben und äußerst gut durchdacht umgesetzt. Fünf von fünf Sternen dafür!

Kann man die Max Bentow-Thriller auch außerhalb der Reihe lesen? Ja, die Fälle sind in sich abgeschlossen. Allerdings finde ich, dass auch der Kommissar Trojan eine Geschichte mit sich bringt, die natürlich in jedem Band nochmal kurz aufgedröselt wird. Aber um auch seine Entwicklung nachvollziehen zu können und wer generell ein besonderes Interesse an den wiederkehrenden Charakteren hat, sollte sich nicht scheuen und mit Der Federmann - Der erste Fall für Nils Trojan starten. Ich spreche Euch für jeden einzelnen Band meine Empfehlung aus!
9

Von Frustrations- und Belohnungkäufen ... oder auch: Neuzugänge im August!

Hallo ihr Lieben, 
eigentlich, ja eigentlich wollte ich mir ja keine Bücher kaufen, denn die letzte reBuy-Bestellung von mir und meiner allerliebsten Mitbewohnerin ist noch nicht allzu lange her und der SuB (Stapel ungelesener Bücher) bietet auch noch so einiges an Lesestoff. Aber wie das dann so ist, veröffentlicht ein guter Autor sein neuestes Werk und es war für mich schon schlimm genug, dass ich das vor lauter Stress gar nicht mitbekommen habe. Denn bei guten Autoren ist es eigentlich so, dass ich der Veröffentlichung eines neuen Buches schon wie ein Teenie entgegenfiebere. Da brauche ich das Buch dann auch am Erscheinungstag! Unbedingt. Ist bei guter Musik übrigens ganz genauso.

Ich spreche von Max Bentow's neuestem Thriller Das Hexenmädchen. Gleichzeitig ist es auch der vierte Fall für Nils Trojan. Auf diese, in Berlin spielende, Kommissar-Reihe bin ich vor drei Jahren durch die liebe Kossi von Kossi's Welt aufmerksam geworden. Der erste Fall Der Federmann wurde sofort gekauft, gelesen und für gut befunden. Seither freue ich mich immer auf den heißen Sommer, denn ausgerechnet dann veröffentlicht Max Bentow immer fröstelne Psychothriller. Nur dieses Jahr habe ich es irgendwie vergessen und war wirklich bestürzt, als ich in der Buchhandlung meines Vertrauens vor Bentows neuestem Buch stand. Ich schlechter Fan, ich, haha! Ergeht euch das manchmal auch so? 

Das Hexenmädchen war dann mein Frustkauf, der mir die stressige Prüfungszeit ein wenig erheiterte. Ein paar Worte dazu folgen in den kommenden Tagen, denn ich habe diesen Thriller verschlungen! Ich kann nur sagen: Mir war bei 25°C schwüler Hitze bisher noch nie so frostig zumute, wie bei diesem Bentow!

Mein "Ich tue mir mal was Gutes"-Kauf war gestern Die Achse meiner Welt von Dani Atkins. Ein Roman der ja momentan überall stets positive Kritiken bekommt und Lobeshymnen auf ganzer Linie einheimst. Ich bin sehr gespannt auf dieses Debüt und finde allein das Cover schon sehr gelungen. Habt ihr dieses Buch schon gelesen? Oder habt ihr es vor? 

Mit diesen Neuzugängen beläuft sich mein kleiner, aber dennoch sehr feiner SuB derzeit auf 21 Bücher. Eine überschaubare Menge, wie ich finde. Was meint ihr dazu? 

Und vor allem: Was war Euer letzter Frustrations-Bucheinkauf? Oder mit was habt ihr Euch etwas Gutes getan? Schreibt es mir in die Kommentare!
12

Ein paar Worte zu...Delphine de Vegan "No & Ich"

 
Hallo liebe Buchfreunde!
Bekanntlich, sind alle guten Dinge drei und somit gibt es heute zum dritten Mal eine Buchrezension von mir. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich Spaß daran gefunden habe, für euch meine Rezensionen nicht nur auf meinem YouTube-Channel zu drehen, sondern auch hier für euch zu Schreiben und mit euch in Kontakt zu treten. Doch legen wir los mit dem eigentlichen Thema: NO & ICH von Delphine De Vigan.

Worum geht es?

Die dreizehnjährige Lou wächst zusammen mit ihrer Familie in Paris auf. Sie ist ein überdurchschnittlich schlaues Kind, wodurch sie zwei Klassen überspringen konnte. Dem entgegen ist sie allerdings auch unglaublich schüchtern. Sie hat ungeheure Angst, vor ihrer Klasse zu sprechen und bereitet deshalb auch kein Thema für das abzuhaltende Referat vor. Als ihr Lehrer sie dann darauf anspricht, welches Thema sie denn der Klasse präsentieren wolle, muss sie spontan handeln. Und so kommt es, dass sie sich auf ein Referat über Obdachlose vorbereiten muss. Genauer, ein Erlebnisbericht durch ein Interview mit einer Obdachlosen.
Ohne wirklich zu wissen, wie sie dies anstellen soll, trifft sie am Bahnhof zufällig auf No - eine achtzehnjährige Obdachlose, die aufgrund familiärer Probleme bereits in jungen Jahren von Zuhause ausbricht und von dort an auf der Straße lebt. Und wie es das Schicksal so will, wird aus einer beinah zwangsläufigen Bekanntschaft eine echte Freundschaft, die beider Leben grundlegend verändern wird.

Meine Meinung

Meiner Ansicht nach, schafft es die Autorin hier eine Geschichte zu erzählen, die durchaus authentisch erscheint. Man findet Spaß daran, Lou in ihrem Alltag und bei ihren Problemen zu begleiten. So liest man hier eine Geschichte, die, trotz trauriger Ereignisse, einem an vielen Stellen auch wieder Freude bereitet.
Einziger Kritikpunkt an dem Buch ist, dass obwohl die Autorin ein gelungenes Ende zustande bekommt, der sogenannte Knalleffekt im gesamten Buch fehlt. Es gibt kein Ereignis, dass den Leser vollkommen vom Hocker reißt. Alles in allem begibt man sich in einen Lesefluss, der einen von der ersten bis zur letzten Seite trägt. Doch hätte ich mir die ein oder andere Welle, sinnbildlich gesprochen, doch gewünscht.
Daher bekommt der Roman von Delphine De Vigan insgesamt vier von fünf Sternen.

Und nun seid ihr wieder gefragt. Kennt ihr diesen Roman? Habt ihr von einem Buch mit ähnlicher Thematik gehört? Was haltet ihr davon?

Gerne schreibe ich wieder in den Kommentaren mit euch.
 P.S. Meine bisherigen Rezensionen findet ihr hier: 

1# Emma Donoghue - Raum
2# Veronica Roth - Die Bestimmung 1-3


5

"Komm schon und tanz mit mir!" Ein paar Worte zum Open Air mit Bosse in Jena

Hallo meine Lieben! 
Vergangenen Freitag durfte ich einem großartigen und wunderbaren Konzert beiwohnen. Anlässlich der Kulturarena 2014 in Jena (da wo Friedrich Schiller mal studiert hat ;-)!) stattete der Musiker Bosse dem kleinen Städchen zu einem tollen, restlos ausverkauften!, Open Air am Theater Vorplatz einen Besuch ab. Bosse könnte jedem ein Begriff sein, denn im Radio läuft er seit Schönste Zeit (VÖ 15. Februar 2013) wirklich rauf und runter. Sein Album Kraniche (VÖ 8. März 2013) stürmte im Nu die Top Ten der Media Control Charts. Ich habe den Axel, oder wie sie ihn alle liebevoll Aki nennen, bereits im Jahr 2006 zu einem Festival in Hamburg gesehen. Man könnte sagen, dass er zu dem Zeitpunkt noch ein kleines Licht am Popstern-Himmel war, aber deshalb nicht weniger gut! 
Mittlerweile ist das schon 8 Jahre her und nicht nur Bosse hat eine beachtliche Entwicklung vollzogen, sondern auch seine Songs. Er kann sich nun ganz selbstbewusst in die Creme de la Creme des deutschen Pop einreihen, ohne dabei aber auch nur einen Hauch von Arroganz oder Hochmut auszustrahlen. Meine Herren, ist der Kerl eine sympathische Musikersau!
Das Open Air war kurzum in einem Wort einfach nur wunderbarst. Alleine die Location ist ein kleines Träumchen - solltet ihr also mal die Gelegenheit haben, eine Veranstaltung unter freien Himmel im Theater Jena zu besuchen, nutzt sie!
Musikalisch eingestimmt wurden wir von Valentine und Jonas, die nicht nur bei Bosse in der Live-Band aktiv sind, sondern auch ein Soloprojekt am Laufen haben. Ein schönes Stimmchen hat sie jedenfalls, die Valentine und bei Gefallen könnt ihr Euch ihre erste Single "Wild Heart" kostenlos auf ihrer Website herunterladen (Daumen hoch dafür!).
Axel genoss währenddessen ein kühles Blondes neben der Bühne und widmete sich seinen großen und auch kleinen Fans. Pünktlich um Acht begann dann die Show. Die Gäste wurden mit einem kunterbunten Mix aus 10 Jahren Bosse-Musik verwöhnt, zwischendurch wurden immer wieder lustige Anekdoten aus einem Jahrzehnt Bandgeschichte erzählt (ich sage nur "Spritzkringel"!). Scheinbar war das Jenaer Publikum so umwerfend, dass der gute Aki sich auch den ein oder anderen Textpatzer leistete ("Die erste Reihe kennt meine Liedtexte besser als ich!"). Aber genau das machte den charismatischen Hemkenroder so authentisch. Nix Perfektion und Robotergehabe, wie es ja heutzutage nicht gerade unüblich ist. Apropos Roboter, da gibt es auch einen klasse Song zu!
Mein Highlight (und sicher auch das vieler anderer Gäste) war übrigens der Moment, als Axel durch das Publikum spazierte, einige Zuschauer umarmte, mit ihnen sang und tanzte. So viel Nähe zum Publikum erlebt man selten. Einfach nur klasse! 
Es gab keinen Moment auf der Bühne, wo Bosse nicht sein bestes gab. Nach etwa einer halben Stunde war seine Kleidung triefend nass geschwitzt und trotzdem war kein Stillstand in Sicht. Und dieses aufgeladene Gefühl übertrug sich auch auf das Publikum - da stand auch keiner still, auch nicht auf den Tribünen. 

Ein rundum gelungenes Konzert, in einer tollen Location, mit guter Musik, die es verdient, gehört zu werden! 

P.S. Auf Instagram habe ich auch ein paar Videoaufnahmen gemacht! 

P.S.S. Sämtliche Fotos wurden mit der Nikon Coolpix S6400 gemacht.
2
All content and images ©maaraavillosa 2013-2017 unless stated otherwise. Powered by Blogger.
Back to Top