Lesemonat April 2014


Hallo, meine Lieben! 
Der April stand ganz und vollumfänglich unter Veronica Roth's Die Bestimmung. Ursprünglich hatte ich mir den ersten Band der Trilogie gekauft, weil ich mit der lieben Karo von haekelleben (schaut da mal vorbei!) in die gleichnamige Verfilmung gegangen bin. Da wollte ich schon vorher das Buch gelesen haben. Der erste Band war auch ganz okay, überwältigte mich jetzt nicht, war aber auch nicht mega schlecht. Der Film hat mir auch ganz gut gefallen, auch wenn ich mir einige Dinge, zum Beispiel den Zaun, ganz anders vorgestellt hatte. Aber die Schauspieler waren wirklich gut!

Dann dachte ich, naja mal gucken, da ist ja noch viel Luft nach oben, kaufe ich mir halt noch den zweiten Band Tödliche Wahrheit dazu. Und irgendwie nahm da schon das Elend seinen Lauf. Da zog sich ja nun wirklich alles wie Kaugummi. Warum man aus so wenig Story schön alles auf 500 Seiten ausbreiten muss, ist für mich nach wie vor vollkommen unverständlich. Das hätte man doch auch auf 200 Seiten schön knackig verpacken können. Ich musste dem ganzen daher auch nur zwei Sterne geben.

Nunja, und wenn ich etwas anfange, muss ich das auch irgendwie zu Ende bringen, also habe ich dann noch den dritten Band Letzte Entscheidung gekauft. Der war gottseidank dann nicht ganz so langatmig, auch wenn ich diesen plötzlichen Perspektivwechsel anfangs ein bisschen merkwürdig fand, der aber in Anbetracht des Endes ja dann doch Sinn macht.

Aber so richtig berührt hat mich das Ganze dann auch nicht. Generell ist diese Trilogie jetzt nichts gewesen, was ich noch einmal lesen würde, weil es für mich kein bahnbrechendes Leseerlebnis war und ich mit dieser ganzen Thematik eher semi-warm wurde. 

Ich habe also im April insgesamt drei Bücher gelesen, insgesamt 1522 Seiten, also etwa 50 Seiten am Tag. 

Jetzt freue ich mich erstmal auf den Mai, weil ich mir zum einen viele neue tolle Bücher gekauft habe (obwohl ich noch so viel Ungelesenes hier stehen habe, ehem), die ich nun erstmal ablesen will (und bereits einiges abgelesen habe) und zum anderen noch zwei neue tolle Bücher herauskommen werden. Einmal der letzte Band von Kiera Cass The One, aus der Selection-Trilogie (das ist auch irgendwie viel eher mein Ding!) und  dann der neue Roman von Giovanna Fletcher The One That I Want. Der Monat Mai wird also hoffentlich auch ein bisschen fremdsprachiger.

Gerade lese ich von Marvin Ruppert, ein aus Marburg kommender Poetry Slammer, Ich mag Regen: Traurige Liebesgeschichten aus meinem Leben, ein aberwitziges tolles Büchlein, was jetzt schon seine fünf Sterne verdient hat! 

Was habt ihr denn so im April gelesen und worauf freut ihr Euch im Mai?

Einen super Start in die neue Woche wünsche ich Euch!

Kommentare:

  1. Hi,

    die Bestimmung habe ich auch noch nicht gelesen. Ich habe mich diesen Monat an die Chroniken der Unterwelt gewagt. Gelesen habe ich ziemlich viel. Das alles aufzuzählen wäre an dieser Stelle wohl etwas zu viel. Schau doch mal hier: http://geliebtes-buch.blogspot.de/2014/05/april-2014-lesereise-monatsruckblick.html

    lg Florenca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab dir mal einen Kommentar hinterlassen :)

      Vielen Dank für deinen Kommentar, hihi!

      Liebste Grüße,
      maaraavillosa

      Löschen
  2. Ich hab auch grade den zweiten Band durch und mir ging es genau wie dir. Es war schon eher ne Qual als alles andere... Aber so mitten in der Geschichte aufhören mag ich auch nicht, also werde ich den dritten wohl auch irgendwann lesen. Falls es dich interessiert, was ich so gelesen hab im April, schau doch mal hier:

    http://missaustensdiary.blogspot.de/2014/04/mein-lesemonat-april.html

    Lieben Gruß,
    Varja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja froh, dass ich mit meiner Abneigung nicht alleine bin :)

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

      Liebste Grüße,
      maaraavillosa

      Löschen
  3. Ich find die deutsche Übersetzung der Bestimmung ja grottenschlecht, bevorzuge da ungemein das Original. Da sind viele Formulierungen nicht so gestelzt und es liest sich besser. Schon allein die Namen der Fraktionen :D Ken...wo ist Barbie? Naja...aber im allgemeinen fand ich ja diese Trilogie richtig gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ken ... wo ist Barbie?" - Das fetzt! :D

      Ich hatte erst überlegt, ob ich es auf Englisch lesen soll (wäre, was die gebundenen Ausgaben angeht, auch eindeutig billiger gewesen!), aber da jetzt noch der englische letzte Teil von The Selection kommt, dachte ich, ich will's lieber auf Deutsch lesen. Aber ich stimme dir zu, dass so eine miese Übersetzung stark zum Gesamteindruck des Buches beitragen kann und es dann sicherlich auch weniger Spaß macht.

      Jetzt muss ich erstmal googlen, wie die Fraktionen auf Englisch heißen :D

      Vieeeelen lieben Dank für deinen Kommentar und herzliche Grüße,
      maaraavillosa <3

      Löschen
  4. Hallöchen ;)

    Ich war so begeistert von Band 1 und habe Band 2 dann abgebrochen, ich weiß gar nicht mehr wieso. Nicht, weil es schlecht war, eher weil es mich nicht gepackt hat. Ich werde es demnächst beenden und bin gespannt (leider bin ich wegen Tris schon gespoilert wurden). Aber alles in allem hätte ich mehr erwartet. Schade

    Lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuuuuuu :)
      Ich hoffe, ich habe dich nicht zu sehr gespoilert :D Nach Band 1 wäre definitiv noch Luft nach oben gewesen. Finde ich halt schade. Aber mal gucken, vielleicht begeistert mich "Panem" ja mehr :D Ach, was ich noch alles leeeeeesen muss, das schaff ich in diesem Leben, glaube ich, nicht mehr :D

      Daaaaanke für deinen Kommentar, Herzchen :)
      Liebste Grüße zurück!

      Löschen