Mein SuB

Hallo meine Lieben, 
hier sehr ihr stets aktualisiert (sofern HTML das denn auch will!) die Bücher die noch auf meinem Stapel ungelesener Bücher (kurz SuB) verweilen. Mittlerweile sind das ganz schön viele und ich bin gerade doch sehr bemüht, mehr zu lesen als zu kaufen! Wie schaut Euer SuB aus? Und was muss ich unbedingt bald lesen? Auch Lesetipps sind hier Willkommen!

Todeszimmer
Die erste Nacht
Am ersten Tag
Bis ans Ende aller Tage
Der Trakt
Geschenkt
Ewig Dein
Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Underdog
Gegensätze ziehen sich aus
Das Rosie-Projekt
Göttlich verdammt
Lucas
Kissing The Rain
Die Verschwörung
Der Geheimcode
Die Rache
Artemis Fowl
Frostfeuer
Die Achse meiner Welt

(diese SuB-Liste wurde mit einem goodreads-Widget erstellt)
 
 

CATRICE Arts Collection LE

Seit dieser Woche hat CATRICE mal wieder ein besonders schöne Limited Editon auf den Drogerie-Markt geworfen, nämlich die "Arts Collection"
Sie beinhaltet drei Paletten, die sich an drei Epochen der Kunstgeschichte orientieren (Barock, Jugendstil und Art Déco), sowie zu den Paletten abgestimmte drei Nagellacke. Schon letztes Jahr und im Jahr davor waren die Paletten, die aus sechs Lidschatten, einem Rouge, einem Highlighter, Kajal und Minipinsel bestehen, heiß begehrt und im Nu ausverkauft. Die Paletten kosten 7,99€, die Nagellacke liegen bei 2,79€

Ich selbst habe mir diesmal auch wieder eine Palette zugelegt, da mich die Qualität der "Big City Life" LE aus dem vorherigem Jahr sehr überzeugt hat. Nur die Nagellacke habe ich dieses Mal ausgelassen, da ich einfach zu viele Nagellacke besitze. Wer mein Nagellackregal-Post gesehen hat, weiß wovon ich spreche.

Die LE habe ich gestern im Müller Drogeriemarkt entdeckt! So schaut der Aussteller aus: 

Seit wann darf man bei Müller Drogerie eigentlich nicht fotografieren, beziehungsweise, wo steht das geschrieben? Hat der Markt Angst vor schlechten Kritiken? Diese Frage lasse ich an dieser Stelle mal unbeantwortet.

Wie ihr also seht, wird der Aussteller wahrscheinlich extra ausgestellt sein und nicht bei der normalen CATRICE-Theke stehen. Ich habe mich für die mittlere Palette entschieden, da ich schon viele Rosa- und Grüntöne besitze.

Nur mal ein Vergleich zur Palette aus der "Big City Life"-LE.


Wie ihr vielleicht erkennen könnt, kommt die Palette (links) diesmal mit nur einem Rouge daher, dafür hat sie aber einen Highlighter im Gepäck. Außerdem hat CATRICE bei den neuen Paletten auf eine Namenskennzeichnung der einzelnen Lidschatten verzichtet. Das finde ich persönlich sehr schade, vor allem für all die Blogger die gerne AMU's schminken und eine direkte Benennung der Lidschatten nun nicht mehr möglich ist. Lediglich die Paletten haben die Namen Barock, Jugendstil und Art Déco (diese hier) bekommen. Gingen CATRICE die Namen aus?


Ansonsten hat sich aber nicht viel verändert, die Palette kommt im selben Design daher, was mir persönlich wieder sehr gut gefällt.


Hier nun ein paar Swatches:


Die Lidschatten sind unterschiedlich stark pigmentiert, lassen sich aber ganz gut schichten. Nur das Rouge hat das Schichten nicht nötig! Dieser ist wirklich super pigmentiert.


Und auch der kleine Pinsel darf auch dieses Mal nicht fehlen. Ich finde ja, dass der sich prima zum Verblenden des Kohlkajals eignet. Den Applikator benutze ich persönlich nicht, da ich den Lidschatten dann doch besser mit dem Finger auf's Lid bekomme.

Auf shade of nature findet ihr die Barock-Palette und die testbiene hat einen Beitrag über die Jugendstil-Palette verfasst.

Falls Euch die Paletten interessieren, haltet gut Ausschau! Ich denke, sie werden, wie immer, schnell vergriffen sein! 


Herbstliches Rezept: Spaghetti mit Kürbissauce


Ihr Lieben! Ich möchte mich bei Euch für schon über 3000 Klicks bedanken! Eine unfassbar große Zahl für ein Blog, der gerade mal drei Monate existiert! Vielen lieben Dank! 

Als kleines Dankeschön teile ich heute mein liebstes Essen für den Herbst. Denn Herbstzeit ist  gleichzeitig auch Kürbiszeit! Am liebsten ist mir der Hokkaido. Er macht sich nicht nur in einer scharfen Currysuppe gut, sondern auch als Sauce zu Spaghetti! Für mich ist die milde Kürbissauce immer eine willkommende Abwechslung zur üblichen Bolognese. Hier nun das Rezept für zwei Personen (Dauer maximal 30min):

1. Zunächst den Hokkaido in zwei Teile zerschneiden. Lasst Euch wenn nötig von jemanden dabei helfen! So ein Hokkaido verhält sich beim Schneiden oft wie eine harte Kokosnuss ... Habt ihr die zwei Hälften, nehmt ihr Euch am besten einen Esslöffel und kratzt die Innereien heraus. Ihr braucht den Hokkaido nicht schälen - die Schale ist essbar! Dann schneidet ihr den ausgehöhlten Kürbis in Würfel. Lasst Euch wenn nötig auch hierbei helfen! 

2. Für die Spaghetti Salzwasser aufsetzen! Dann geht es an die Zwiebel(n). Die schneidet ihr ebenfalls sehr fein. Im nächsten Schritt gebt ihr ein wenig Öl (Eurer Wahl) in eine Pfanne und die Zwiebeln hinzu. Solange auf mittlerer Hitze brutzeln lassen, bis die Zwiebeln schön glasig werden. Erst dann gebt ihr die Hokkaido-Würfel hinzu und lasst diese gut mitanbraten. Jetzt könnt ihr schon die Spaghetti ins kochende Salzwasser geben und garen lassen.

3. Ablöschen der Sauce mit der Gemüsebrühe und alles ein bisschen einköcheln lassen. Anschließend die Sahne/Cuisine hinzugeben und wieder ein bisschen einköcheln lassen. Dann den Parmesan hinzu und mit Salz und Pfeffer, und wer will auch mit Muskat und ein wenig Knoblauchsalz abschmecken.
Die fertigen Spaghetti nicht vergessen und abschöpfen!

4. Tisch decken, Spaghetti auf die Teller verteilen, Sauce drüber und fertig! Zum Garnieren vielleicht noch ein wenig Parmesan drüber streuen. 

Guten Appettit! 

Lesemonat September

Und wieder ist ein Monat an uns vorbei gezogen. Die Temperaturen sinken auch mehr und mehr und man merkt: Es ist Herbst! In nichtmal drei Monaten haben wir schon wieder Weihnachten... Aber gerade diese, für mich eher ungemütliche (ich bin eindeutig ein Sommerkind), Zeit  läd dann nochmal ein bisschen mehr zum Lesen ein, daher nun auch zu meinem Lesemonat September! 

Der September war gerade was die Genres angeht wirklich kunterbunt gemischt. Ich habe vier Bücher weggeschmökert, das waren insgesamt 1719 Seiten, durchschnittlich habe ich also 57 Seiten am Tag gelesen. Für mich eine relativ gute Bilanz.


Ein bisschen Thriller, ein bisschen Teenie, ein bisschen Chick-Lit und eine etwas anspruchsvollere Dystopie haben sich diesen Monat bei mir eingeschlichen. Mein absolutes Monatshighlight war aber: 


Zwar habe ich dem Buch selbst nur 4 (/5) Sterne gegeben, allerdings war ich im September bei der Lesung von Kerstin Gier zu ihrem Buch "Silber". Zudem muss ich nochmal sagen, dass ich vorher noch keine Bücher von Kerstin Gier gelesen habe, aber die Autorin selbst ist so erfrischend und witzig, dass mich nicht nur das Buch, sondern auch sie selbst durch ihre Lesung von ihr überzeugt hat und ich sicherlich noch einiges mehr von ihr lesen werde.

Auch wenn nicht ganz so spannend wie die Vorgänger hat auch Max Bentow hat mit "Die Totentänzerin" einen guten Psychothriller abgeliefert. Juli Rautenberg konnte ebenso mit ihrem Roman "Zwölf Monate, Siebzehn Kerl und ein Happy End" überzeugen. 

Der schwerste Schinken hat gleichzeitig im September auch die Höchstvergabe mit 5 Sternen bekommen, nämlich "Der Wolkenatlas" von David Mitchell. Eine super gesellschaftskritische Dystopie, schwer aber dennoch spannend. Ich weiß, dass Film und Buch eigentlich nicht miteinander verglichen werden sollen, aber nur so viel: Der Film greift unglaublich viel aus dem Buch auf und ist demnach sehenswert, auch wenn ich persönlich finde, dass gerade das gesellschaftskritische im Film ein bisschen verloren ging. Wer ein bisschen Zeit und Muße hat, sollte "Der Wolkenatlas" wirklich mal lesen.

Im Oktober will ich noch ein wenig meinen SUB abbauen. Außerdem will ich den Hörbüchern nochmal eine Chance geben und habe mir hierzu von Khaled Hosseini "Traumsammler" aus der Bibliothek ausgeliehen, sowie Gillian Flynn "Gone Girl". Dann wartet noch der neue Roman "Joyland" von Stpehen King auf mich, sowie "Für jede Lösung ein Problem" von Kerstin Gier. Mal schauen, was ich im Oktober schaffen kann. 

Was wollt ihr im Oktober lesen? Habt ihr ein paar Highlights?

(Und wie der ein oder andere bemerkt hat, habe ich mich bei dem Design des Eintrags ein wenig an anderen Buchbloggern orientiert und finde diesen Aufbau bisher am schönsten!)

Die Buchcover entstammen nicht meinen Kamerakünsten!